merken
Meißen

Polizei beendet Diebstahl-Tour

Der Transporter ist gestohlen, überladen und nicht verkehrstüchtig. Vor allem aber ist er voller Diebesgut.

© Symbolfoto: dpa/Armin Weigel

A 4, Rasthof Dresdner Tor. Am Mittwochmittag nahmen Beamte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe auf der Raststätte Dresdner Tor einen Rumänen (20) fest, gegen den sie Verfahren unter anderem wegen Bandendiebstahl, wegen Hehlerei sowie wegen Verstoßes gegen die Pflichtversicherung einleiteten.

Die Beamten waren auf der Autobahn in Richtung Dresden unterwegs, als ihnen der Transporter auffiel. Sie kontrollierten diesen auf der Raststätte und stellten fest, dass der Iveco zur Fahndung ausgeschrieben war, da kein Versicherungsschutz bestand.

Weiterhin fanden sie im Laderaum mehrere Räder, diverse Baumaschinen wie Rüttelplatten, Kernbohrer sowie ein Notstromaggregat. Zudem befanden sich zwei Quads im Transporter. Überprüfungen ergaben, dass die Quads im Wert von rund 20.000 Euro und die Baugeräte, in Rheinland-Pfalz gestohlen worden waren.

Das Diebesgut wurde samt Transporter sichergestellt. Dabei bemerkten die Beamten, dass die Bremsanlage des Iveco offenbar nicht verkehrstüchtig war und dieser zudem um etwa 1,5 Tonnen überladen war. Neben den genannten Straftaten wird sich der 20-Jährige auch diese Ordnungswidrigkeiten verantworten müssen.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Zusammenprall in Riesa

Riesa. Am Mittwoch stießen auf einem Parkplatz an der Straße Am Technikum ein Opel Corsa und ein Peugeot 207 zusammen. Der Fahrer (80) des Peugeot fuhr in der mittleren Reihe des Parkplatzes und wollte nach links abbiegen. Dort fuhr eine 61-Jährige mit dem Opel und es kam zur Kollision. Verletzt wurde niemand. Der Schaden beläuft sich auf rund 3.000 Euro.

Hakenkreuz auf der Straße

Schönfeld. Unbekannte haben in den vergangenen Tagen ein Hakenkreuz auf die K8535 geschmiert. Die Täter brachten das Kreuz in der Größe von rund 1,30 Meter mit grauer Farbe auf die Ortsverbindungsstraße von Ortrand nach Linz auf. Die Polizei ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie Sachbeschädigung.

Grundstückstor beschädigt

Weinböhla. Am Sonntag hat ein Unbekannter ein Tor zu einem Grundstück an der Weinböhlaer Straße beschädigt. Den ersten Ermittlungen zufolge könnte ein Fahrzeug in Richtung Niederau gefahren sein. Dieses kam in einer leichten Linkskurve von der Fahrbahn ab, überfuhr den Fußweg und stieß gegen das Tor. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von rund 2.000 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich in der Folge unerkannt. Es könnte sich um ein Motorrad gehandelt haben.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall oder dem Verursacher machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Betrunken und ohne Fahrerlaubnis

Schönfeld. Am Mittwoch stoppten Polizisten aus Großenhain einen Mopedfahrer (56), gegen den nun unter anderem wegen mehrerer Verkehrsstraftaten ermittelt wird.

Die Beamten führten auf der Liegaer Straße eine Verkehrskontrolle durch und hielten den Fahrer einer Simson S51 an. Er konnte keinen Führerschein vorweisen. Eine Überprüfung ergab, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Zudem bemerkten die Beamten, dass der 56-Jährige offenbar unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,6 Promille. Zudem war die Drosselung des Mopeds entfernt worden.

Das Moped musste der Deutsche stehen lassen und die Beamten zur Blutentnahme begleiten. Diese fertigten Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr, wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie wegen des nicht genehmigten Umbaus des Mopeds.

Mehr zum Thema Meißen