merken
Meißen

Polizei stellt mutmaßlichen Autodieb

Am Wochenende hatten Autodiebe einen VW gestohlen. Die Fahndung der Polizei war erfolgreich - allerdings wurde ein Beamter bei der Verfolgung verletzt.

Symbolfoto.
Symbolfoto. © Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

Coswig. Am frühen Donnerstagmorgen haben Polizisten aus Meißen einen Mann (30) in einem Garagenhof an der Moritzburger Straße gestellt, der im Verdacht steht ein Auto gestohlen zu haben.

Am Wochenende hatten Unbekannte einen VW Scirocco im Wert von etwa 5.000 Euro aus einem Parkhaus an der Güterhofstraße in Radebeul gestohlen. Die Beamten fahndeten nach dem Wagen und entdeckten diesen in dem Garagenhof. Im Auto saß der 30-jährige Deutsche, der beim Anblick der Polizisten floh. Er konnte nach kurzer Verfolgung gestellt und festgenommen werden. Im Rahmen der Verfolgung verletzte sich ein Beamter und musste im Krankenhaus behandelt werden.

Der VW wurde sichergestellt. Gegen den Tatverdächtigen wird nun wegen des Autodiebstahls ermittelt.

Kupferkabel gestohlen

Gröditz. Unbekannte haben in den letzten Tagen aus einer leerstehenden Halle einer Firma an der Riesaer Straße mehrere Kupferkabel entwendet. Dazu öffneten sie zahlreiche Kabelkanäle und entfernten die verlegten Kupferkabel. Außerdem wurden von mehreren Heizkörpern die Kupferzuleitungen abgetrennt und mitgenommen. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

Seniorin erkennt Betrugsversuch

Radeburg. Unbekannte haben versucht eine Seniorin am Telefon zu betrügen. Sie riefen am Mittwochmittag bei der Frau an und gaben vor, dass deren Tochter einen Unfall verursacht hat. Damit diese nicht in Haft muss, sollte die Seniorin ihrer angeblichen Tochter 2.000 Euro übergeben. Die Frau erkannte den Betrug, legte auf und informierte die Polizei.

Zwei Verletzte bei Autounfall

Weiterführende Artikel

Polizei ermittelt nach Unfallflucht auf A14

Polizei ermittelt nach Unfallflucht auf A14

Zwischen Döbeln und Nossen kamen am Mittwoch zwei Frauen von der Fahrbahn ab. Nun steht fest: Am Unfall war ein zweiter Pkw beteiligt.

Großenhain. Bei einem Unfall auf der B 98 sind am Donnerstagabend zwei Menschen verletzt worden. Eine VW Polo-Fahrerin (19) war aus Richtung Quersa in Richtung Großenhain unterwegs. In Höhe des Abzweigs nach Folbern wollte sie nach links abbiegen und stieß mit einem entgegenkommenden VW Caddy zusammen.
Die 19-Jährige wurde schwer verletzt, der 29-Jährige leicht. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 10.000 Euro. Die Polizei ermittelt zur genauen Unfallursache.

Mehr zum Thema Meißen