merken
Meißen

Polizei verfolgt 17-jährigen Autofahrer

Als der Jugendliche kontrolliert werden soll, drückt er auf das Gaspedal. Die Polizei nimmt die Verfolgung auf.

© Symbolfoto: dpa/Marijan Murat

Radebeul. Ein 17-jähriger Autofahrer ist in der Nacht zu Sonntag vor einer Polizeikontrolle geflohen und hat dabei in Radebeul mehrere Unfälle verursacht.

Den Beamten fiel ein Mitsubishi Colt im Bereich der Washingtonstraße in Dresden auf. Da dessen Kennzeichen sichtbar entsiegelt waren, wollten sie ihn kontrollieren. Auf das Anhaltezeichen reagierte der Fahrer jedoch, indem er die Fahrt beschleunigte und zu fliehen versuchte.

Er fuhr über die Kötzschenbroder Straße nach Radebeul. Dort touchierte der Mitsubishi einen Laternenmast und mehrere Bordsteine. Es entstand Sachschaden in unbekannter Höhe.

Auf der Hermann-Ilgen-Straße konnten Polizisten das Auto stoppen und nahmen den Fahrer fest. Der 17-jährige Deutsche hatte keine Fahrerlaubnis. Das stillgelegte Auto hatte er offenbar vom elterlichen Hof genommen.

Broilerwagen rast gegen Baum

Großenhain. Ein Broilerwagen ist am Samstagabend auf der Straße zwischen Bauda und Görzig von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt.

Eine Zeugin hatte die Polizei informiert. Als die Beamten am Unfallort eintrafen, fanden sie das Fahrzeug ohne Fahrer vor. Um ihn zu finden, wurden unter anderem ein Polizeihubschrauber und ein Fährtenhund eingesetzt. Diese Maßnahmen brachten aber keinen Erfolg.

Erste Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem Fahrer um einen 51-jährigen Rumänen handelte. Dieser konnte am späten Sonntagabend nach einem Zeugenhinweis in Gröditz von der Polizei gestellt werden. Da der Mann nach Alkohol roch, wurde ein Test veranlasst. Dieser ergab mehr als 2,4 Promille.

Die Polizei ermittelt unter anderem wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Der Sachschaden am Fahrzeug beträgt etwa 30.000 Euro.

Anzeige
Der Boden, aus dem Träume sind
Der Boden, aus dem Träume sind

Wer auf Fliesen baut, macht nichts falsch. Eine schier unbegrenzte Auswahl setzt in der Anwendung keine Grenzen. Bei LandMAXX gibt's die passenden Produkte.

Münzautomat aufgebrochen

Meißen. Unbekannte haben in den vergangenen Tagen einen Münzstaubsauger an der Rosa-Luxemburg-Straße aufgebrochen. Die Täter verursachten Sachschäden in noch unbekannter Höhe. Das Bargeld verblieb im Gerät.

Mopedfahrer verletzt

Diera-Zehren. Am Sonntagvormittag ist ein Mopedfahrer bei einem Unfall auf der Meißner Straße verletzt worden. Der 63-Jährige war in Richtung Meißen unterwegs, als er von einem Mazda 2 überholt wurde. Wegen des Gegenverkehrs wich der Autofahrer nach rechts aus und streifte den Mopedfahrer. Dieser stürzte und wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.

Radfahrerin stürzt auf Feldweg

Meißen. Am Sonntagmittag ist eine Fahrradfahrerin (56) auf einem Feldweg gestürzt und hat sich verletzt. Die Frau befuhr einen Weg von Niederau in Richtung K 8015, als sie aus noch unbekannter Ursache stürzte und dabei schwer verletzt wurde. Sie musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Autos zerkratzt

Röderau-Bobersen/Riesa. Unbekannte zerkratzten am Freitag und Samstag sechs Autos in Riesa und Röderau-Bobersen.

Die Täter zerkratzten am Freitag einen Chevrolet Aveo auf der Promnitzer Straße in Röderau-Bobersen. Sie beschädigten alle Seiten des Wagens mit einem spitzen Gegenstand und hinterließen einen Schaden von etwa 3.500 Euro.

Fünf Autos wurden am Samstagabend auf der Rudolf-Breitscheid-Straße in Riesa zerkratzt. Die Täter beschädigten einen Renault Captur, einen Renault Clio, einen BMW 5er, einen Citroen C6 sowie einen Renault Twingo jeweils auf der linken Seite mit einem spitzen Gegenstand. Der Gesamtsachschaden wurde mit etwa 2.600 Euro angegeben.

Rasentraktor gestohlen

Zeithain. Unbekannte stahlen in der Nacht zum Sonntag einen Rasentraktor von einem Grundstück an der Wasserturmstraße. Die Täter begaben sich auf das Grundstück und stahlen den dort abgestellten Traktor im Wert von etwa 2.000 Euro. Dabei drückten sie einen Maschendrahtzaun zu Boden und verursachten einen Sachschaden in Höhe von rund 200 Euro.

Radfahrer zusammengestoßen

Riesa. Am Freitagnachmittag stießen auf der Kreuzung Lauchhammerstraße/Friedrich-Ebert-Platz zwei Fahrradfahrer zusammen. Ein 18-Jähriger war zunächst auf dem Gehweg der Lauchhammerstraße unterwegs. Auf der Kreuzung kollidierte er mit einem 33-jährigen Radfahrer, der vom Friedrich-Ebert-Platz kam. Der 33-Jährige musste verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. An den Fahrrädern war kein Schaden sichtbar, jedoch entstanden Sachschäden in Höhe von rund 50 Euro an der Bekleidung der Radfahrer.

Mehr zum Thema Meißen