merken
Meißen

20 Strohballen brennen

Am Donnerstagabend vernimmt eine Frau Brandgeruch. Er kommt vom angrenzenden Firmengrundstück. War es Brandstiftung?

© Symbolfoto: dpa/Marijan Murat

Belgern-Schildau. Am Donnerstagabend brannten 20 Strohballen, die auf einem Traktor-Anhänger-Gespann verladen waren. Gegen 20.30 Uhr hatte ein Mann sie auf seinem Firmengrundstück abgestellt, ehe seine Ehefrau gegen 22.45 Uhr einen Brandgeruch vernahm.

Der Mann entfernte das Gespann von seinem Grundstück, um die zum Teil brennenden Strohballen rasch abzuladen. Dennoch entstand am Anhänger ein Sachschaden von etwa 30.000 Euro. An dem Traktor entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Die verbrannten Strohballen hatten einen Wert von etwa 1.000 Euro. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Brandstiftung eingeleitet.

Anzeige
Allzeit gut beraten
Allzeit gut beraten

Kompetente Unterstützung zu Gesundheit und den passenden Produkten findet man in Riesa in der Domos-Apotheke in der Elbgalerie sowie in der Galeria-Apotheke.

Gartenmöbel gestohlen

Coswig. Aus einem Markt an der Dresdner Straße stahlen Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag mehrere Gartenmöbel. Die Täter brachen den Zaun des Außengeländes auf und entwendeten von diesem Gartenmöbel in noch unbekannter Anzahl. Die Polizei ermittelt wegen des Einbruchs

Sattelzug kollidiert mit Skoda - zwei Verletzte

Schönfeld. Am Donnerstagnachmittag stießen auf der B 98 ein Sattelzug und ein Skoda Roomster zusammen. Dabei wurden zwei Fahrer verletzt.

Der Fahrer des Sattelzugs war zwischen Schönfeld und Quersa unterwegs und kam in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn. Er stieß mit dem entgegenkommenden Skoda zusammen. Beide Fahrer kamen mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Durch umherfliegende Autoteile wurde zudem ein Mazda CX-5 beschädigt. Dessen Fahrer blieb unverletzt.

Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von etwa 25.500 Euro. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen zur Ursache aufgenommen

Ohne Versicherung, aber unter Drogen

Riesa. Am Donnerstag stellten Riesaer Polizisten eine Frau, die unter Betäubungsmitteleinfluss auf einem E-Scooter unterwegs war. Die 34-Jährige war mit dem Roller auf der Merzdorfer Straße unterwegs. Den Beamten fiel auf, dass an diesem kein Versicherungskennzeichen angebracht war. Sie kontrollierten die Frau und stellten fest, dass der Roller nicht versichert war. Zudem stand die Deutsche unter dem Einfluss von Amphetaminen und Cannabis. Sie muss sich nun wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie wegen Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss verantworten.

Junge bei Radunfall leicht verletzt

Großenhain. Am Donnerstag ist ein Fahrradfahrer (14) auf der Riesaer Straße verletzt worden. Der Junge war auf dem Fußweg entgegen der Fahrtrichtung unterwegs und wollte die Kleinraschützer Straße überqueren. Dort fuhr eine 60-Jährige mit einem Opel Astra und wollte an der Einmündung nach rechts in die Riesaer Straße abbiegen. Dabei erfasste sie den Jungen, der auf die Straße stürzte. Sein Fahrrad prallte in der Folge gegen einen Dacia Duster. Der Junge wurde leicht verletzt. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2.200 Euro.

Unfall mit vier Autos

Weiterführende Artikel

Stroh-Feuer in zwei Dörfern

Stroh-Feuer in zwei Dörfern

50 brennende Heuballen in Colmnitz: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. Tags zuvor brannte es in Roda lichterloh. Gibt es Parallelen?

Zeithain. Auf der B 169 sind am Donnerstagnachmittag vier Autos zusammengestoßen. Eine 51-Jährige war mit einem VW Polo zwischen Zeithain und Neudorf unterwegs. Sie fuhr auf einen verkehrsbedingt wartenden VW Transporter auf und schob diesen auf einen weiteren VW, welcher wiederum auf einen Seat geschoben wurde. Die 51-Jährige sowie zwei weitere Personen mussten verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 16.000 Euro.

Mehr zum Thema Meißen