merken
Meißen

28.000 Euro Bargeld gestohlen

Die Einbrecher dringen in ein Einfamilienhaus in Coswig ein und fanden das Geld in einem Schrank.

© Symbolfoto: Rene Meinig

Coswig. Unbekannte sind in ein Einfamilienhaus am Steinbacher Weg eingebrochen und haben rund 28.000 Euro Bargeld gestohlen. Die Täter gelangten über die Mittagszeit auf unbekannte Weise in das Haus. Dort brachen sie die Tür zu einem Schrank auf, in dem das Bargeld aufbewahrt wurde. Es entstand rund 50 Euro Sachschaden.

Paletten aus Lkw gestohlen

Schönfeld/A 13. In der Nacht zum Donnerstag haben Unbekannte auf dem Parkplatz Wiesenholz an der A 13 mehrere Paletten Klemmbausteine von der Ladefläche eines Sattelaufliegers gestohlen. Die Täter zerschnitten die Plane des Aufliegers und öffneten die Seitenwand. Anschließend stahlen sie zehn Paletten mit Spielzeugbausteinen. Abschließende Angaben zum Wert des Diebesgutes liegen noch nicht vor. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 200 Euro.

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

Fahrraddiebstähle in Meißen

Radebeul/Meißen. Das Polizeirevier Meißen hat am Mittwoch die Anzeigen zu zwei Fahrraddiebstählen aufgenommen.

So entwendeten Unbekannte am Mittwochmorgen ein Damenfahrrad, das an einem Fahrradständer an der Hohen Straße in Radebeul angeschlossen war. Die Täter nahmen auch das Fahrradschloss mit. Der Wert des Diebesgutes wurde mit rund 200 Euro angegeben.

Zudem stahlen die Täter ein Mountainbike aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses an der Wettinstraße im Meißen. Der Wert des Zweirades wurde mit rund 100 Euro angegeben.

Telefonbetrüger abgeblitzt

Moritzburg. Unbekannte haben sich am Donnerstagnachmittag als Polizeibeamte ausgegeben und versucht eine Frau aus Friedewald am Telefon zu betrügen. Sie sollte 15.000 Euro als Kaution hinterlegen, um zu verhindern, dass ihre Tochter in Haft müsse. Diese hätte einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht und sei in Gewahrsam der Polizei. Die Angerufene ließ sich nicht darauf ein und es kam zu keinem Vermögensschaden.

Drei Autofahrer unter Drogen

Strehla. Beamte des Polizeireviers Riesa haben am Donnerstag drei Fahrzeuge gestoppt, deren Fahrer offenbar unter dem Einfluss von Drogen standen.

So kontrollierten die Polizisten einen 38-Jährigen, der mit einem E-Scooter auf dem Geh- und Radweg der Gröbaer Straße in Oppitzsch unterwegs war. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamine.

In Gröditz hielten die Beamten am Abend ein Auto an, das auf der Wainsdorfer Straße unterwegs war. Ein Schnelltest beim 40-jährigen Fahrer reagierte positiv auf Amphetamine und Cannabis.

In Zeithain kontrollierten sie ein Auto auf der Lichtenseer Straße. Ein Drogentest beim Fahrer (40) reagierte positiv auf Kokain. In allen drei Fällen leiteten die Beamten Blutentnahmen ein und fertigten entsprechende Anzeigen.

Mehr zum Thema Meißen