merken
Meißen

Ringelnatter verursacht schweren Radunfall

Weil ein Radfahrer ausweicht, fährt ein weiterer ungebremst auf. Außerdem im Polizeibericht: Schwerer Unfall mit 0,3 Promille und ein Tötungsdelikt in Oschatz.

Symbolfoto.
Symbolfoto. © Archiv/Rene Meinig

Lampertswalde. Am Mittwochnachmittag ist ein Fahrradfahrer bei einem Unfall auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Lampertswalde und Brockwitz schwer verletzt worden.

Der Mann war in einer sechsköpfigen Fahrradgruppe unterwegs. Bisherigen Ermittlungen zufolge wich einer der Radfahrer (41) einer Ringelnatter auf der Straße aus und bremste gleichzeitig ab. Daraufhin fuhr der 44-Jährige auf, stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu.

ECHT.SCHÖN.HIER
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Heimat neu zu erkunden und lieben zu lernen.

Er kam umgehend in ein Krankenhaus.

Kontrollverlust bei 0,32 Promille

Oschatz. Am Mittwochabend fuhr die 50-jährige Fahrerin eines Pkw Opel auf der B6 von Riesa in Richtung Oschatz. Dabei kam sie auf der Dresdener Straße nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr den Bordstein, durchbrach einen Zaun und kollidierte mit einem Schuppen auf dem Gelände der Straßenmeisterei.

Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde bei der Frau ein Atemalkoholtest durchgeführt, der einen Wert von 0,32 Promille ergab. Ihr Führerschein wurde sichergestellt. Sie muss sich nun wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.

Tötungsdelikt? Mutmaßlicher Täter festgenommen

Oschatz. Am vergangenen Freitag wurde der Polizei mitgeteilt, dass eine 82-Jährige leblos in ihrer Wohnung aufgefunden wurde. Zur Klärung der Todesursache wurde eine rechtsmedizinische Sektion angeordnet.

Im Rahmen der kriminalpolizeilichen Maßnahmen und des Ergebnisses des vorläufigen rechtsmedizinischen Gutachtens ergab sich der Anfangsverdacht eines Tötungsdelikts.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen wurde ein Tatverdächtiger bekannt gemacht. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Leipzig wurde der Beschuldigte vorläufig festgenommen und durch den Bereitschaftsrichter ein Unterbringungsbefehl erlassen.

Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft zu den genauen Umständen der Tat und dem mutmaßlichen Geschehensablauf dauern an.

Ladendieb gefasst

Großenhain. Am Mittwochmittag haben Beamte des Polizeireviers Großenhain einen Ladendieb gestellt. Der Mann hatte in einem Geschäft am Kirchplatz eine Flasche Weißwein gestohlen und diese in seinen Rucksack gesteckt. Anschließend verließ er den Laden ohne zu bezahlen.

Alarmierte Polizeibeamte konnten den 51-jährigen Deutschen noch in der Nähe dingfest machen. Es stelle sich heraus, dass er ein Messer einstecken hatte. Im Rahmen eines beschleunigten Verfahrens wurde der Mann zwischenzeitlich zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.

Beim Wenden verletzt

Steinbach. Am Mittwochnachmittag ist ein Autofahrer bei einem Verkehrsunfall auf der S81 leicht verletzt worden. Der 66-Jährige fuhr mit einem Opel Mokka von einem Parkplatz an der Kiesgrube auf die Straße und wollte offenbar wenden. Dabei stieß er mit einem VW T5 zusammen, der aus Richtung Steinbach in Richtung Neuer Anbau fuhr. Der Opel-Fahrer wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 20.000 Euro.

Zaun umgefahren

Zeithain. Am Mittwochnachmittag ist ein unbekannter Autofahrer gegen einen Zaun an der Bahnhofstraße gefahren. Der Fahrer entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Zurück blieb ein Sachschaden von etwa 500 Euro.

Mehr zum Thema Meißen