merken
Meißen

Polizei rettet Hundewelpen bei Nossen

Ein Autofahrer hat sechs junge Yorkshire Terrier im Kofferraum - eingesperrt in einer Katzenbox, ohne Futter und Wasser. Seine Erklärung kann nicht überzeugen.

Eingesperrt in einer Katzenbox - so wollte ein 49-jähriger Niederländer die Hundewelpen in sein Heimatland bringen.
Eingesperrt in einer Katzenbox - so wollte ein 49-jähriger Niederländer die Hundewelpen in sein Heimatland bringen. © Polizei

Nossen/A4. Am Donnerstag retteten Polizeibeamte sechs Hundewelpen, die in einer Katzenbox im Kofferraum eines Mercedes eingesperrt waren. Der Autofahrer, ein 49-jähriger Niederländer, war auf der A4 bei Nossen aus dem Verkehr gezogen worden.

Die Yorkshire Terrier sind zwischen sechs und neun Wochen alt und waren weder mit Wasser noch Futter versorgt. Auch ausreichende Papiere zu den Hunden konnte der Fahrer nicht vorweisen.

Wie die Polizei berichtet, behauptete der Niederländer, die Vierbeiner in Polen geschenkt bekommen zu haben. Jetzt sei er auf dem Weg in sein Heimatland gewesen, um sie dort weiter zu verschenken.

Daraus wird nun jedoch nichts mehr, denn die Polizei stellte die Tiere sicher und übergab sie in die Obhut eines Tierheims. Der Fahrer muss sich wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz verantworten.

Die Hundewelpen waren weder mit Wasser noch mit Futter versorgt.
Die Hundewelpen waren weder mit Wasser noch mit Futter versorgt. © Polizei

Starkstromkabel gestohlen

Meißen. In der Nacht zum Donnerstag haben Unbekannte ein Starkstromkabel aus einer Baustelle am Steinweg gestohlen. Die Täter gelangten auf unbekannte Weise auf das Baustellengelände, trennten das Kabel vom Baustromverteiler ab und stahlen rund 100 Meter davon im Wert von etwa 2.000 Euro.

Unfall beim Überholen

Riesa. Am Donnerstagvormittag stießen auf der Straße Alter Pfarrweg ein Hyundai i30 und ein Dacia Duster zusammen. Eine 26-Jährige kam mit dem Hyundai von der Rostocker Straße und wollte nach links in Richtung Stadtwerke abbiegen. Gleichzeitig überholte ein 74-Jähriger mit dem Dacia. Die Autos stießen zusammen, wobei ein Schaden in Höhe von rund 6.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Mehr lokale Nachrichten gibt's hier – aus Riesa, Großenhain, Meißen, Radebeul und Döbeln.

Mehr zum Thema Meißen