Meißen
Merken

Riesa: Zwei Tatverdächtige nach Raub gestellt

Nach einem Zeugenhinweis sind am Sonntag zwei Tatverdächtige vorläufig festgenommen worden.

 3 Min.
Teilen
Folgen
Symbolfoto.
Symbolfoto. © Kristin Richter

Riesa. Ein 29-jähriger Pole hatte sich am Sonntagnachmittag auf der Bahnhofstraße auf das Fahrrad eines Mannes (47) gesetzt und versucht dieses zu stehlen. Es kam zu einer kurzen Auseinandersetzung und der 47-Jährige erlangte sein Rad wieder. Danach kam ein weiterer Tatverdächtiger (31) hinzu. Der ebenfalls polnische Staatsangehörige riss die Fahrradtasche ab und versuchte den 47-Jährigen zu schlagen.

Zeugen hatten den Vorfall beobachtet und die Polizei informiert. Beamte nahmen die beiden Männer vorläufig fest. Gegen sie wird nun unter anderem wegen Raubes ermittelt. (SZ)

Polizisten Hitlergruß gezeigt

Großenhain. Beamte des Polizeireviers Großenhain ermitteln gegen einen 40-jährigen Deutschen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Den Polizisten war der Mann am Sonntagmorgen bei einer Streifenfahrt auf dem Hauptmarkt aufgefallen, weil er dort lärmte. Als sie ihn ansprachen, zeigte und skandierte er den Hitlergruß. Ein Atemalkoholtest bei dem Mann ergab einen Wert von mehr als 1,4 Promille. (SZ)

Lampertswalde. Beamte des Polizeireviers Großenhain ermitteln gegen zwei Männer unter anderem wegen tätlichen Angriffs und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Die Polizisten wurden in der Nacht zum Sonntag zu einem Grundstück an der Bahnhofstraße gerufen, weil sich Anwohner über lautstarke Musik beschwerten. Nachdem die Beamten dafür gesorgt hatten, dass die Musik abgestellt wurde, wurden sie von einem Mann (33) beleidigt. Als die Polizisten seine Personalien aufnehmen wollten, weigerte er sich und wurde von Umstehenden unterstützt, wobei sich ein Mann besonders hervortat. Gemeinsam beleidigte das Duo die Beamten und griff diese körperlich an, ohne sie zu verletzten. Die Polizisten verließen das Grundstück und konnten im Anschluss die Identität des 33-Jährigen ermitteln. Der Deutsche wird sich genauso wie sein noch nicht bekannter Unterstützer verantworten müssen. (SZ)

Fußgänger von Motorrad gestreift

Meißen. Auf der Görnischen Gasse sind am Sonntagabend ein unbekannter Motorradfahrer und ein Fußgänger (33) zusammengestoßen. Dabei wurde der 33-Jährige leicht verletzt.

Der Mann stellte sich dem in Richtung Neugasse fahrenden Motorradfahrer in den Weg, um auf der Straße spielende Kinder zu schützen. Der Unbekannte bremste darauf kurz, fuhr dann aber weiter, wobei er den 33-Jährigen streifte. Anschließend fuhr er davon. Die Polizei ermittelt. (SZ)

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Radfahrer bei Unfall leicht verletzt

Riesa. Bei einem Unfall in Böhlen ist am Sonntagmittag ein Fahrradfahrer (53) leicht verletzt worden. Der 53-Jährige war auf der Straße zwischen Prausitz und Mehltheuer unterwegs, als er an der Kreuzung Lommatzscher Straße mit einem von rechts kommenden Mercedes (Fahrer 60) zusammenstieß. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache. Der Sachschaden beträgt etwa 7.000 Euro. (SZ)

Durch Schlangenlinie aufgefallen

Meißen/Großenhain. Beamte des Polizeireviers Meißen haben in der Nacht zu Sonntag einen Mopedfahrer gestoppt, der unter Alkoholeinfluss fuhr. Den Polizisten fiel der 19-Jährige auf einer Simson auf der Dresdner Straße in Meißen auf, weil er in Schlangenlinie fuhr. Er ignorierte zunächst Haltesignale, konnte aber auf der Brauhausstraße gestoppt werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,4 Promille. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme und ermitteln nun wegen Trunkenheit im Verkehr gegen den Deutschen.

Bereits am Samstag, kurz vor Mitternacht, haben Polizisten einen Ford Fiesta (Fahrerin 44) auf der Meißner Straße in Großenhain angehalten. Bei ihr zeigte der Alkomat mehr als 0,8 Promille an. Die Beamten fertigten eine entsprechende Anzeige gegen die 44-Jährige. (SZ)