SZ + Meißen
Merken

So werden die Breitbandlücken geschlossen

Der Kreis Meißen sucht nach Unternehmen, die 3.000 Adressen mit schnellem Internet versorgen.

Von Peter Anderson
 3 Min.
Teilen
Folgen
Dörfer wie der Großenhainer Ortsteil Folbern wurden von privaten Firmen beim Breitbandausbau oft links liegen gelassen. Jetzt übernehmen Gemeinden und Kreis diese Aufgabe.
Dörfer wie der Großenhainer Ortsteil Folbern wurden von privaten Firmen beim Breitbandausbau oft links liegen gelassen. Jetzt übernehmen Gemeinden und Kreis diese Aufgabe. © Kristin Richter

Meißen/Riesa. Radebeuls Oberbürgermeister Bert Wendsche (parteilos) bringt es auf den Punkt: "Wir müssen jetzt die Privatisierungsfehler der Vergangenheit ausbügeln", so der Kreisrat aus der CDU-Fraktion auf der jüngsten Kreistagssitzung in Riesa. Es sei falsch gewesen, die Telekom aus der staatlichen Obhut zu geben. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Meißen