merken
Meißen

Raub und Diebstahl in Meißner Tankstelle

Weil seine EC-Karte offenbar nicht gedeckt ist, verlässt ein Mann die Tankstelle ohne zu zahlen. Eine halbe Stunde später kommt er wieder und bedroht die Verkäuferin.

Symbolfoto.
Symbolfoto. ©  SZ/Archiv

Meißen. Am Dienstagabend hat ein Unbekannter Zigaretten und Getränke aus einer Tankstelle gestohlen.

Der Mann war in die Tankstelle gegangen und wollte Getränke kaufen. Als der Bezahlvorgang mit EC-Karte offenbar wegen nicht gedecktem Konto scheiterte, nahm er die Getränke und verließ ohne zu zahlen den Verkaufsraum. Eine knappe halbe Stunde später kam er zurück und wollte Zigaretten kaufen. Da er auch diese nicht zahlen konnte, verweigerte die Verkäuferin (27) die Herausgabe. Daraufhin bedrohte der Täter die Frau verbal, begab sich hinter den Tresen und nahm sich eine Schachtel Zigaretten. Danach verließ er die Tankstelle in unbekannte Richtung.

Der Stehlschaden beläuft sich auf knapp 20 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Raubes und Diebstahl.

Elektrorasierer gestohlen

Meißen. In der Nacht zum Dienstag haben Unbekannte einen Elektrorasierer aus der Schaufensterauslage eines Geschäfts an der Großenhainer Straße gestohlen. Die Täter zerstörten die Fensterscheibe mit einem Pflasterstein und entwendeten das Gerät im Wert von rund 100 Euro. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 1.000 Euro.

Anzeige
Die WOGENO sucht neue Mitarbeiter
Die WOGENO sucht neue Mitarbeiter

Die Wohnungsgenossenschaft Zittau eG bietet für engagierte Bewerber ein attraktives und verlässliches Arbeitsumfeld.

Senioren wehren Telefonbetrüger ab

Radebeul/Weinböhla/Nünchritz. Unbekannte haben gestern versucht, zwei Seniorinnen (83, 84) und einen Senior (72) am Telefon zu betrügen.

Ein 72-jähriger Radebeuler erhielt einen Anruf, in dem ihm ein Lotto-Gewinn von 39.500 Euro offeriert wurde. Im Gegenzug sollte er Google-Play-Karten im Wert von 900 Euro erwerben. Er ließ sich nicht darauf ein, so dass es zu keinem Vermögensschaden kam.

Eine Anruferin gab sich am Telefon als Enkelin einer 84-Jährigen Frau aus Weinböhla aus. Sie behauptete einen Verkehrsunfall verursacht zu haben. Zur Schadensregulierung müsse sie 2.000 Euro zahlen. Die Angerufene ließ sich ebenfalls nicht darauf ein und beendete das Telefonat.

Am Nachmittag schließlich rief eine vermeintliche Polizistin eine 83-jährige Frau aus Nünchritz an. Sie gab vor, die Tochter der Seniorin hätte einen Verkehrsunfall verursacht. Zur Abwendung einer Haft müsse sie 73.000 Euro Kaution bezahlen. Diese Forderung wurde in der Folge durch mehrere Anrufe einer vermeintlichen Staatsanwältin wiederholt. Nach Rücksprache mit ihren Angehörigen bemerkte die Seniorin die betrügerische Absicht und wandte sich an die Polizei. Ein Vermögensschaden trat nicht ein.

Einbruch in Büroräume

Radebeul. In der Nacht zum Dienstag sind Unbekannte in ein Büro an der Meißner Straße eingebrochen. Sie durchsuchten die Räume und stahlen einen Autoschlüssel. Mit diesem entwendeten sie einen Fiat Doblo im Wert von rund 5.000 Euro. Der Sachschaden wurde mit etwa 2.000 Euro beziffert.

Briefe aus Auto gestohlen

Moritzburg. Unbekannte haben gestern Nachmittag auf einem Parkplatz an der Lößnitzgrundstraße fünf Briefe aus einem Skoda Octavia gestohlen. Die Täter zerstörten eine Seitenscheibe des Wagens und entwendeten die Postsendungen vom Beifahrersitz. Der Wert des Diebesgutes und die Höhe des Sachschadens sind noch nicht bekannt.

Mülltonne in Brand gesetzt

Coswig. In der Nacht zum Mittwoch haben Unbekannte eine Mülltonne auf einem Sammelplatz an der Straße Am Ringpark in Brand gesetzt. Der Behälter im Wert von rund 200 Euro brannte komplett ab. Weitere Schäden sind offensichtlich nicht entstanden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen.

Mehr zum Thema Meißen