merken
Meißen

Wie geht's den Meißner Senioren?

Die Stadt möchte für ihr älteren Einwohner noch attraktiver werden. Die müssen dafür aber auch selbst aktiv werden.

Meißens Rathaus will's wissen von den Senioren in der Stadt: Was lässt sich verbessern, damit sie sich wohler fühlen?
Meißens Rathaus will's wissen von den Senioren in der Stadt: Was lässt sich verbessern, damit sie sich wohler fühlen? © dpa

Meißen. Im Meißner Rathaus ist ein vielseitiger Fragebogen zum Thema Leben und Gesundheit in Meißen entstanden. Er ist nach Angaben der Behörde ab sofort über das Beteiligungsportal der Stadt unter https://buergerbeteiligung.sachsen.de/portal/stadt-meissen/beteiligung/themen/1024627 ausfüllbar. Zudem liegen die Fragebögen unter anderem in Apotheken und Hausarztpraxen im Stadtgebiet aus.

Die Seniorenvertretung der Stadt Meißen hat die Umfrage gemeinsam mit dem Projekt "Gesund und selbstbestimmt im Alter" des Gesundheitsamtes Meißen entwickelt. Ziel ist es, einen Überblick über die Lebenssituation der Seniorinnen und Senioren in der Stadt zu erhalten. Ausgehend von den gewonnenen Erkenntnissen sollen Angebote und Strukturen geschaffen werden, um die Zukunft und das Leben der älteren Generation in Meißen bedarfsgerecht auszugestalten.

Anzeige
Jetzt Studienplatz sichern!
Jetzt Studienplatz sichern!

Die beste Zeit für Studieninteressierte sich einen Studienplatz an der Hochschule Zittau/Görlitz zu sichern ist jetzt!

Mit der Beantwortung der Fragen, bezogen auf das eigene Wohnumfeld, unterstützen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Seniorenvertretung sowie die Projektarbeit bei der Erarbeitung eines seniorenfreundlichen und gesundheitsbezogenen Konzeptes für die tägliche Arbeit. Darüber hinaus werden die Ergebnisse im Rahmen des Projektes "Gesund und selbstbestimmt im Alter" genutzt, um ein gesundheitsorientiertes Netzwerk von Dienstleistern für Seniorinnen und Senioren entstehen zu lassen.

Weiterführende Artikel

Heimbewohner hängen im Coronamodus fest

Heimbewohner hängen im Coronamodus fest

Einkaufen, essen gehen und Schulbesuch: Während ringsum das Leben auf Normalmodus schaltet, müssen Seniorenheime noch auf die Bremse treten.

Investor für Senioren-Wohnungen gesucht

Investor für Senioren-Wohnungen gesucht

Mit dem Brandschutz klappt es aber in Hirschstein sehr gut. Landrat Ralf Hänsel besuchte die kleinste Gemeinde im Kreis Meißen.

Noch bis 24. September sind alle Meißnerinnen und Meißner ab 60 herzlich eingeladen, sich zu beteiligen. "Je mehr Menschen mitmachen, desto deutlichere Erkenntnisse können wir über die Bedürfnisse der Generation 60 Plus in unserer Stadt gewinnen", erklärt Meißens Seniorenbeauftragte Sabine Murcek. Die erhobenen Daten werden vertraulich behandelt und nur für den angegebenen Zweck genutzt. Die Befragung ist anonym, sollten dennoch Namen vorkommen, werden diese umgehend gelöscht.
Die Ergebnisse der Befragung werden im Oktober 2021 dem Sozial- und Kulturausschuss der Stadt Meißen vorgestellt. (SZ)

Mehr zum Thema Meißen