merken
Meißen

Wohnungsbrand in Großenhain

In einem Mehrfamilienhaus fangen eine Mikrowelle und eine Holzkommode Feuer. Die Ursache liegt offenbar bei einem 31-jährigen Bewohner.

Symbolfoto.
Symbolfoto. © dpa

Großenhain. Am Freitagnachmittag brannte es in einem Mehrfamilienhaus an der Waldaer Straße.

Offenbar führte eine unsachgemäße Veränderung der Elektroinstallation in der Wohnung eines 31-jährigen Deutschen zum Brand einer Mikrowelle und einer Holzkommode. Der Mann löschte das Feuer selbst ab und zog sich dabei eine Rauchgasintoxikation zu. Er wurde zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus verbracht. Die Wohnung wurde stark verrußt. Der Sachschaden beläuft sich auf 8.000 Euro.

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

Gegen den 31-Jährigen wird nun wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt.

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Meißen