SZ + Meißen
Merken

Meißen: Das Rasenmähen auch mal sein lassen

Landschaftspflege nachhaltig gestalten, ist Katja Wolf und Nadja Stoschek vom Deutschen Verband für Landschaftspflege am Wichtigsten. Doch auch die Vermittlung von Wissen kommt nicht zu kurz.

Von Natalie Stolle
 4 Min.
Teilen
Folgen
Nadja Stoschek und Katja Wolf vom Deutschen Verband für Landschaftspflege Sachsen koordinieren verschiedene Projekte in der Region. Zeitgemäße und nachhaltige Landschaftspflege, sowie Umweltschutz stehen dabei im Vordergrund.
Nadja Stoschek und Katja Wolf vom Deutschen Verband für Landschaftspflege Sachsen koordinieren verschiedene Projekte in der Region. Zeitgemäße und nachhaltige Landschaftspflege, sowie Umweltschutz stehen dabei im Vordergrund. © Claudia Hübschmann

Meißen. Wie kommt es, dass im Sommer die eine Wiese brummt und summt, die daneben liegende jedoch nicht? Die Antwort lässt sich oftmals in der Art und Weise der Landschaftspflege finden, die für beide Wiesen unterschiedlich ausfallen kann. Sogenannte nicht gespritzte Flächen, die nicht mit Pestiziden behandelt werden, die sich in gewissem Maß frei entfalten können, bieten für die Tiere und Pflanzen einen angenehmeren Lebensraum.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!