merken
Meißen

Meißen hat einen Stadtelternrat

Das Gremium versteht sich als weiteres Element der Bürgerbeteiligung in der Stadt.

Den Elternrat gründeten: Adelheid Fiedler (v.l.n.r.) und Heidi Mammitzsch aus der VHS, Jeanette Schmidtgen, Sven Auerswald, Maria Römer, Andreas Winter, Nicole Böer, Sebastian Wilhelm, Anja Richter sowie Katrin Nestler und Andrea Beger vom Familienamt.
Den Elternrat gründeten: Adelheid Fiedler (v.l.n.r.) und Heidi Mammitzsch aus der VHS, Jeanette Schmidtgen, Sven Auerswald, Maria Römer, Andreas Winter, Nicole Böer, Sebastian Wilhelm, Anja Richter sowie Katrin Nestler und Andrea Beger vom Familienamt. © Stadt Meißen

Meißen. Eine starke Stimme für die Kinder und Eltern an Schulen und Kitas will er sein – der neue Stadtelternrat, der sich jetzt gegründet hat. Das Gremium versteht sich aber auch als Ansprechpartner und Netzwerker für Elternvertreterinnen und Elternvertreter und gleichzeitig Schnittstelle zur Trägerlandschaft in Meißen, wie Stadt-Sprecherin Katharina Reso informiert.

Damit ist dieses Projekt in seiner Art einzigartig in Sachsen. Es verbindet gesetzlich verankerte Mitwirkungsrechte im Bereich Kindertagesbetreuung und Schule und ist damit neben dem Jugendstadtrat und der Seniorenvertretung ein weiteres Element der gelebten Bürgerbeteiligung in Meißen.

Am 9. Juli fanden sich die sieben Gründungsmitglieder zu ihrer ersten Sitzung zusammen. Die Gründung des Stadtelternrates ist das Ergebnis eines umfangreichen Vorbereitungsprozesses. Er begann im November 2017. Ein Meilenstein war der Auftrag des Stadtrates im Dezember 2019. Das Familienamt sollte die notwendigen Voraussetzungen für ein solches Gremium schaffen.

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

Nach einer Auftaktveranstaltung im Herbst 2020 haben die Akteure der Initiativgruppe Stadtelternrat in enger Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung die Grundsätze für ihr künftiges Wirken erarbeitet. Unterstützt wurden sie dabei durch ein Projekt zur politischen Bildung der Volkshochschule im Landkreis Meißen. Das daraus entstandene Grundsatzpapier hat der Stadtrat jetzt anerkannt und beschlossen.

Die ehrenamtlich tätigen Gründungsmitglieder des Stadtelternrates sind zunächst für zwei Jahre in das neue Gremium entsandt. Sie können an den Sitzungen des Stadtrates und der Ausschüsse teilnehmen. Beim Erstellen von Beschlussvorlagen zu jeglichen familienrelevanten Themen steht ihnen ein Anhörungsrecht zu. Die Stadt Meißen unterstützt den Stadtelternrat mit jährlich 7.500 Euro. Vorsitzender des Stadtelternrates ist Andreas Winter.

Der Stadtelternrat widmet sich bereits inhaltlichen Schwerpunktthemen. So entsendet er je zwei Mitglieder zum Runden Tisch, der eine Spielplatzkonzeption für Meißen erarbeitet, und in den Präventionsrat. Außerdem stehen das Gewinnen weiterer Mitglieder und die stärkere Zusammenarbeit und Vernetzung der Bildungs- und Kinderbetreuungseinrichtungen ganz oben auf der Agenda der kommenden Wochen. (SZ)

Die Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen, das Projekt aktiv mitzugestalten. Interessierte können weitere Informationen zur Initiative hier abrufen.

Mehr zum Thema Meißen