merken
Meißen

Pesta-Schüler vor der Kamera

Die Mädchen und Jungen der Meißner Oberschule haben sich etwas einfallen lassen, um ihr Märchenstück unter Corona-Bedingungen zu inszenieren.

Schüler der Pestalozzi-Oberschule Meißen beim Dreh ihres Märchenstücks "Des Kaisers neue Kleider". Im Herbst soll ihr Werk in der Aula gezeigt werden.
Schüler der Pestalozzi-Oberschule Meißen beim Dreh ihres Märchenstücks "Des Kaisers neue Kleider". Im Herbst soll ihr Werk in der Aula gezeigt werden. © Pestalozzi-Oberschule Meißen

Meißen. „Achtung. Kamera läuft!“- So hieß es Mitte Juni im Meißner Stadttheater, denn Mädchen und Jungen der Pestalozzi-Oberschule standen vor der Kamera. Kein zweites Mal wollten die Kinder und Jugendlichen auf eine Theaterinszenierung verzichten. Schon vergangenes Schuljahr wurde pandemiebedingt statt einer Theateraufführung ein Hörspiel erstellt.

In diesem Jahr stand nun das Märchenstück „Des Kaisers neue Kleider“ bereits für Mai im Spielplan. Viel Fleiß beim Lernen der Texte, beim Erarbeiten von Tanzchoreografien, bei der Kostümgestaltung und bei Filmproduktionen hatten alle beteiligten Schülerinnen und Schüler der Musik-Theater-Medienklassen, des Chores und der Wahlbereiche bis Dezember an den Tag gelegt. Durch das Ganztagsangebot waren Kostüme und Requisiten erstellt und gekauft worden.

PPS Medical Fitness GmbH
Physiotherapie bei PPS Medical Fitness
Physiotherapie bei PPS Medical Fitness

Krankengymnastik, Bewegungsbad, physikalische Therapie, Lymphdrainage, Massagen, Outdoor-Training - PPS Medical Fitness ist für Ihre Unterstützung rundum aufgestellt.

Und dann kam die lange Zeit des Stillstands. Optimismus war zwar die Devise, aber die Realität ließ bald Ernüchterung aufkommen. Denn obwohl einige Theaterproben zwischendurch sogar digital mit Videokonferenzen durchgeführt worden waren, stand nach dem erneuten Schulstart bis vor Kurzem nur ein Wechselmodell zur Verfügung, bei dem nie alle Spielerinnen und Spieler anwesend sein konnten und durften.

Gespannt auf das Ergebnis

Bereits im März hatten die agierenden Lehrerinnen versucht, die Inszenierung auf Juli zu verschieben. Doch realistisch betrachtet, fehlte zu viel gemeinsame Probenzeit, weshalb nun erneut an die Langzeitkooperation mit dem Medienpädagogischen Zentrum Meißen (MPZ) angeknüpft wurde. Die Aufführung im Theater wurde zwar abgesagt, aber es bestand trotzdem die Möglichkeit, große Szenen vor Ort zu drehen. Vielen Dank dem Meißner Theater!

So stehen seit einiger Zeit immer mal wieder Kinder und Jugendliche auch in der Pesta vor der Kamera, wo Sequenzen festgehalten werden, Spielszenen gefilmt werden. Das MPZ hilft beim Schneiden, was teilweise sogar einer Puzzlearbeit gleicht. Vielen Dank an Jens Werning vom MPZ!

Weiterführende Artikel

Ein virtueller Weihnachtsgruß

Ein virtueller Weihnachtsgruß

Schüler der Pestalozzi-Oberschule Meißen überraschten die Stadträte während der letzten Sitzung in diesem Jahr.

Alle Beteiligten, aber auch neugierige Eltern, Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sind auf das Endergebnis gespannt, was ähnlich einer Theateraufführung im Herbst in der Aula vorgeführt werden soll. Wir freuen uns darauf, heißt es aus der Pestalozzi-Oberschule Meißen. (SZ)

www.sachsen.schule/~pestalozzischule-meissen/

Mehr zum Thema Meißen