Meißen
Merken

Meißner Narren beim Ministerpräsidenten

Am Freitag empfing Ministerpräsident Michael Kretschmer Karnevalsfreunde aus ganz Sachsen. Der Meißner Carnevalsverein Missnia war auch dabei.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Das Meißner Prinzenpaar, Funken und Vereinspräsident Andreas Krause zusammen mit dem Ministerpräsidenten Michael Kretschmer.
Das Meißner Prinzenpaar, Funken und Vereinspräsident Andreas Krause zusammen mit dem Ministerpräsidenten Michael Kretschmer. © privat

Meißen. Fast 200 sächsische Faschingsvereine waren der Einladung des Ministerpräsidenten Michael Kretschmer am vergangenen Freitag in die Sächsische Staatskanzlei gefolgt. Auch der Meißner Carnevalsverein Missnia schickte eine kleine Delegation nach Dresden. "Der Empfang hat schon viele Jahre Tradition, fiel aber die letzten Jahre wegen Corona ins Wasser", sagte Missnia-Präsident Andreas Krause.

Organisiert sind die sächsischen Faschingsvereine unter dem Dach des "Verbandes Sächsischer Carneval". Sich mit den Narren im Freistaat gut zu stellen, macht durchaus Sinn. "Denn in Sachsen gibt es weit mehr als 10.000 Faschingsfreunde. Wir sind also eine ernstzunehmende Macht", so Krause weiter. Kretschmer nutzte die Gelegenheit, um den Vereinen für ihre ehrenamtliche Arbeit zu danken. "Dafür, dass sie Gemeinschaft organisieren in so vielen Orten und Sachsen lebenswert machen – mit einem Lächeln auf den Lippen –, einen herzlichen Dank", sagte der CDU-Mann. Neben einem bunten Programm gab es für die Narren anschließend noch Gelegenheit, ein Foto mit dem Ministerpräsidenten zu schießen. Die nächsten Termine des Meißner Carnevalsvereins: Kinderfasching im Roten Haus (18. Februar, 15 Uhr) und die Teilnahme am Umzug in Radeburg (19. Februar). (SZ/asc)