Merken
Meißen

Mit Gewinnversprechen gelockt

Bei einer Ebersbacher Seniorin sind Betrüger am Montag jedoch gescheitert. Die Polizeimeldungen aus dem Landkreis Meißen.

 2 Min.
Betrüger versuchen, vor allem ältere Bürgerinnen und Bürger um ihr Erspartes zu bringen.
Betrüger versuchen, vor allem ältere Bürgerinnen und Bürger um ihr Erspartes zu bringen. © www.foto-sampedro.de

Ebersbach. Eine unbekannte Frau meldete sich am Montagmittag per Telefon bei einer Seniorin (72) und gab an, dass diese 39.000 Euro in einem Gewinnspiel gewonnen habe. Um das Geld übergeben zu können, wären Gebühren in Höhe von 900 Euro fällig, die per Internetgutscheinkarten bezahlt werden könnten. Die ältere Dame sollte diese Karten kaufen und am Telefon die Codes übermitteln. Darauf ließ sie sich nicht ein, sondern meldete sich bei der Polizei. Es entstand kein Vermögensschaden. (SZ)

E-Roller ohne Versicherung

Riesa. Polizisten fiel am Montagnachmittag auf der Lauchhammerstraße, im Bereich zwischen Friedrich-Ebert-Platz und Weststraße, ein E-Scooter auf (Fahrer 23), der keine Versicherungsplakette hatte.

ECHT.SCHÖN.HIER
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Heimat neu zu erkunden und lieben zu lernen.

Daraufhin hielten sie den jungen Mann an, stellten fest, dass der Roller nicht versichert war und fertigten eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz gegen den 23-jährigen Deutschen. Zudem untersagten sie die Weiterfahrt. (SZ)

Unfall beim Abbiegen

Riesa. Am Montagnachmittag stießen auf der Kreuzung Hamburger Straße/Paul-Greifzu-Straße ein VW T-Roc (Fahrerin 65) und ein VW Touran (Fahrer 48) zusammen.

Eine 65-Jährige war mit dem T-Roc auf der Paul-Greifzu-Straße unterwegs und wollte nach links auf die Hamburger Straße abbiegen. Dabei kam es zur Kollision mit dem entgegenkommenden Touran. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 14.000 Euro. (SZ)

Diesel aus Lkw gestohlen

Meißen. In den vergangenen Tagen haben Unbekannte Dieselkraftstoff aus einem Lkw auf einem Parkplatz an der Straße Am Wall gestohlen. Die Täter bohrten mehrere Löcher in den Tank des Mercedeslasters und ließen den Kraftstoff im Wert von etwa 100 Euro ab. Der Sachschaden wurde mit etwa 1.000 Euro beziffert. (SZ)

Wartehäuschen beschädigt

Gröditz. Unbekannte haben in den vergangenen Tagen die Scheiben zweier Haltestellenhäuschen in Gröditz zerstört.

Die Täter zerschlugen an einer Haltestelle an der Kreuzung Großenhainer Straße/Wolfgang-Mischnick-Straße zwei Scheiben und an einem Häuschen am Busbahnhof an der Marktstraße drei Scheiben eines Unterstandes. Der Sachschaden wurde mit etwa 1.250 Euro angegeben. (SZ)

Mutmaßlicher Unfallverursacher ohne Fahrerlaubnis

Zeithain. Am Montagabend ist ein Renault auf der Teninger Straße gegen einen Baum gefahren. Der Fahrer war offensichtlich auf der Lichtenseer Straße unterwegs und wollte nach links auf die Teninger Straße abbiegen. Dabei verlor er die Kontrolle über den Wagen, kam von der Straße ab und kollidierte mit einem Baum. Es entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro. Nach dem Unfall verließ er die Unfallstelle zu Fuß.

Alarmierte Polizisten konnten später einen 21-Jährigen ermitteln, der mutmaßlich gefahren war. Sie stellten fest, dass der Deutsche nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Der Renault war weiterhin nicht angemeldet oder versichert.

Gegen den jungen Mann wird nun wegen Unfallflucht, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie wegen des Verstoßes gegen die Abgabenordnung ermittelt. (SZ)

Gegen Poller gefahren und geflohen

Stauchitz. Ein Kia Optima ist am späten Montagabend auf der Seerhausener Dorfstraße mit zwei Pollern kollidiert. Anschließend verließ der Fahrer den Wagen und Unfallort.

Der Unbekannte war offenbar von Grubnitz in Richtung Riesa unterwegs, kam von der Fahrbahn ab und stieß auf dem Fußweg gegen zwei Poller. Dabei entstand ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro. Alarmierte Polizisten fanden nur noch den Kia und die beschädigten Poller vor. Sie ermitteln nun wegen Unfallflucht. (SZ)

Autofahrerin bei Kollision leicht verletzt

Klipphausen. Auf der B 6 in Gauernitz sind am Montagmorgen ein VW up (Fahrerin 55) und ein Skoda Octavia (Fahrer 36) zusammengeprallt. Als der 36-Jährige, in Richtung Meißen fahrend, in Höhe der Einmündung Alte Ziegelei ein anderes Auto überholte, kam die 55-Jährige mit dem VW aus der Einmündung und bog in Richtung Dresden auf die B 6 ab. Bei der anschließenden Kollision der Autos wurde die VW-Fahrerin leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 18.000 Euro.

Die Bundesstraße musste für rund zwei Stunden voll gesperrt werden. (SZ)

Strikte Geschwindigkeitsbegrenzung ignoriert

Region Wermsdorf. Im Landkreis Nordsachsen fand am vergangenen Wochenende erneut eine Jagd statt. Anlässlich dieser wurden im Jagdgebiet teilweise strikte Geschwindigkeitsbegrenzungen festgelegt. Die Verkehrspolizeiinspektion kontrollierte, wie in den Jahren zuvor, deren Einhaltung.

Insgesamt wurden am 7. Januar 2022 auf der Staatsstraße 24 von Luppa nach Wermsdorf in Höhe Waldparkplatz 221 Fahrzeuge und am 8. Januar auf der Staatsstraße 38 von Lampersdorf nach Wermsdorf 277 Fahrzeuge gemessen. Am Freitag wurden 30 Überschreitungen, davon 23 im Bußgeld- und sieben im Verwarngeldbereich, registriert und am Samstag 25 Überschreitungen, davon 18 Fälle mit Bußgeld und sieben mit Verwarngeld. Der schnellsten Fahrer waren mit 48 km/h bzw. 78 km/h unterwegs. (SZ)

Mehr zum Thema Meißen