merken
Meißen.Lokal

Mit Kinderaugen durch Meißen

Das sagenhafte Stadtbuch von Meißen ist ein Projekt von Kindern für Kinder. Der Verein Hafenstraße e.V. überreichte nun das erste Exemplar.

Oberbürgermeister Olaf Raschke erhielt gestern das erste Exemplar des sagenumwobenen Buches.
Oberbürgermeister Olaf Raschke erhielt gestern das erste Exemplar des sagenumwobenen Buches. © Foto: Stadt Meißen

Meißen hat mit seiner über 1.000-jährigen Geschichte zahlreiche Sagen, Geschichten und Märchen zu bieten, die sicher noch nicht jeder kennt. Das nahm der Verein "Hafenstraße e.V." zum Anlass um in Zusammenarbeit mit weiteren Partnern an einem historischem Stadtprojekt zu arbeiten. Über 40 Kinder und Jugendliche aus Meißen im Alter von 6 bis 18 Jahren waren daran beteiligt und erforschten ihre Stadt ganz aus ihrer Sicht.

Das Ergebnis ist nun "Das sagenhafte Stadtbuch von Meißen", was auf spielerisch einfache Art, nicht nur den Kindern die Sagen und Geschichten Meißens näher bringt. Selbst gezeichnete Bilder und sogar ein selbst komponiertes Kinderlied machen das Buch zu einem einzigartigen Exemplar.

„Wir haben uns mit den Märchen und Sagen der Stadt Meißen, aber auch mit den historischen Stadtansichten befasst, die es nun in einem gebundenen Buch zu erkunden gilt. Die Basisfinanzierung des Vereines durch die Stadt Meißen macht es uns überhaupt erst möglich, solche Projekte durchzuführen und somit Gelder des Bundes zu akquirieren, die dann der Stadt und ihren Bürgerinnen und Bürgern zu Gute kommen“, erklärt Ralf Urban, 1. Vorstandsvorsitzender des Vereins „Hafenstraße“ e.V.

Bald wird das besondere Meißen-Buch in der Tourist-Information, an Schulen, Kindergärten sowie für interessierte Bürgerinnen und Bürger erhältlich sein.

Mehr zum Thema Meißen.Lokal