SZ + Meißen
Merken

Landkreis Meißen: Die fehlende Handbreit Wasser unterm Kiel

2017 wurde das Gesamtkonzept zur Nutzung und zum Ausbau der Elbe beschlossen. Doch über die Studienphase ist man bislang nicht hinausgekommen.

Von Ines Mallek-Klein
 5 Min.
Teilen
Folgen
Die Wasserhöhe in der Fahrrinne der Elbe muss bei mindestens 1,40 Meter liegen, um einen verlässlichen Logistikbetrieb zu garantieren.
Die Wasserhöhe in der Fahrrinne der Elbe muss bei mindestens 1,40 Meter liegen, um einen verlässlichen Logistikbetrieb zu garantieren. © Sebastian Schultz

Meißen. Es gibt sie, die großen Lastkähne mit weniger Tiefgang, die auch bei niedrigeren Wasserständen auf der Elbe fahren können. Doch wer soll in sie investieren, wenn das Gesamtkonzept Elbe zwar beschlossen und verkündet ist, die Umsetzung aber auf sich warten lässt. "Erst wenn die Unterhaltsziele in Sichtweite oder erreicht sind, werden die Reeder auch in neue Schiffe investieren", sagt der Geschäftsführer der Sächsische Binnenhäfen Oberelbe GmbH Heiko Loroff. Die Elbe hat sich nach ergiebigen Regenfällen vor allem in Tschechien wieder gefüllt. Doch mit ihren am Freitagmittag gemessenen 1,44 Meter liegt sie gerade einmal vier Zentimeter über dem, was die Binnenschifffahrt für einen zuverlässigen Logistikbetrieb braucht. Hafenchef Loroff beobachtet, dass sich die Fahrwasserbedingungen eher verschlechtern, als das sie sich verbessern. "In dieser Situation wird kein Reeder ein neues Schiff bauen lassen", so Loroff.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!