Meißen
Merken

Liebe, wie geht das?

Künstlerin Christina Koenig will wissen, was die Meißner unter Liebe verstehen. 16 Beiträge sind bereits eingegangen. Zeit ist noch bis Mitte Juni.

Von Andre Schramm
 2 Min.
Teilen
Folgen
Eine Einsendung zur geplanten Ausstellung "Liebe, wie geht das?" zeigt zwei nackte Schaufensterpuppen. Bis 15. Juni kann man sich noch beteiligen.
Eine Einsendung zur geplanten Ausstellung "Liebe, wie geht das?" zeigt zwei nackte Schaufensterpuppen. Bis 15. Juni kann man sich noch beteiligen. © Claudia Hübschmann

Meißen. Wenn es um ungewöhnliche Ideen geht, dann ist man bei Christina Koenig an der richtigen Adresse. Letztes Jahr hatte sie nach den "Lieblingsbildern der Meißner" gefragt und bekam reichlich Zusendungen. Am Ende kam eine Ausstellung mit 25 Bildern zusammen. Werke, die normalerweise nur in den Privaträumen der Meißner hängen, waren plötzlich öffentlich für jeden in einer Ausstellung zu sehen. Noch heute wird die Künstlerin auf die Ausstellung angesprochen. Dabei ist inzwischen längst die nächste Schau in Arbeit. Dieses Mal hat die Inhaberin der Galerie Himmlisch gefragt: Liebe, wie geht das?

"Mich interessieren die unterschiedlichen Blickwinkel auf das Thema", sagt Koenig. Gefragt sind also eigene Interpretationen. "Gedichte, Zeichnungen, Skulpturen, Fotos, selbst musikalische Beiträge sind möglich", sagt sie. Bisher sind 16 Beiträge eingegangen, darunter beispielsweise ein Foto von nackten Schaufensterpuppen oder ein Landschaftsgemälde, das die Moritzburger Teichlandschaft zeigt. Damit dürfte klar sein, dass es nicht nur um zwischenmenschliche Beziehungen geht. Die Liebe zur Natur und anderen Dingen kann ebenfalls Gegenstand des eigenen Kreativ-Beitrags sein.

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

Selbst wer nichts oder nicht viel mit Liebe verbindet, sei aufgerufen, sich zu beteiligen, erklärte Koenig. Die eingereichten Arbeiten werden von der Künstlerin gesichtet und ausgewählt. Die Vernissage ist am 3. September geplant. Christina Koenig hofft, mit der Ausstellung eine Diskussion anregen zu können. "Hätten wir uns in der Vergangenheit einmal richtig um dieses Thema gekümmert, wären heute viele Dinge erledigt", sagt die Künstlerin mit Blick aufs aktuelle Zeitgeschehen. Einsendungen sind noch bis 15. Juni möglich.

Weiterführende Artikel

Liebe, wie geht das?

Liebe, wie geht das?

Die Meißner Künstlerin Christina Koenig möchte vielfältigen Reflektionen zum Thema „Liebe, wie geht das?“ in der Galerie Himmlisch einen Raum geben.

Bild- und Fotodateien bitte in möglichst kleinem Format per E-Mail an Christina Koenig schicken, Tondateien per USB-Stick postalisch, Texte bitte auch postalisch.

Kontakt: Christina Koenig, Rote Stufen 1a, 01662 Meißen

Telefon: 03521-4766776

E-Mail: [email protected]

www.koenigin-christina.de

Mehr zum Thema Meißen