merken
Meißen

Neue Ideen für Stadtelternrat

Bei über 20 Elternvertretern waren die Erwartungen an die neue Initiative höchst unterschiedlich.

Der Stadtelternrat soll ein Bindeglied zwischen allen Einrichtungen sein, in denen Kinder betreut werden.
Der Stadtelternrat soll ein Bindeglied zwischen allen Einrichtungen sein, in denen Kinder betreut werden. © Stadt Meißen

Meißen. Der Gründung des ersten Stadtelternrats steht nichts mehr im Weg: Am Dienstag haben 25 Elternvertreter aus Kindergärten, Krippen und Schulen ihre Erwartungen an die künftige Initiative zusammengetragen: „Es war eine sehr konstruktive Veranstaltung", berichtet Andrea Beger vom Familienamt, die bei der Veranstaltung neue Mitstreiter gewinnen konnte. Beim nächsten Treffen im November soll die Idee weiterentwickelt werden: Bis dahin können alle Meißner mit Anregungen auf das Projekt einwirken

Weiterführende Artikel

Stadtelternrat gründet sich

Stadtelternrat gründet sich

Der neue Verbund möchte sich für Eltern von Kita- und Schulkindern gleichermaßen einsetzen.

Die Idee für eine Einrichtung, welche die verschiedenen Elternschaften verbindet und so einfacher zwischen Trägern und der Stadt vermitteln kann, wurde bereits vor einigen Monaten geboren. Seitdem haben viele Diskussionen und konstruktive Gespräche unter anderem mit den zuständigen Ämtern im Rathaus stattgefunden. Neben der Unterstützung einer Prozessmoderatorin stand der Gründungsgruppe für die rechtlichen Fragen auch der Verwaltungsspezialist Professor Peter Mussall beratend zur Seite. (SZ/mgr)

Anzeige
Polstermöbel zum halben Preis
Polstermöbel zum halben Preis

Zugreifen, sparen, mitnehmen: Das neue Sofa gibt's jetzt günstig im Polster-Outlet bei Hülsbusch in Weinböhla.

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Meißen