merken
Meißen

Niederau wächst weiter

Die Gemeinde liegt stabil über 4.000 Einwohnern. Hauptgrund sind aber nicht die Zuzüge.

Niederau setzt auch weiter auf Zuzug. Hier entsteht ein neues Wohngebiet auf dem ehemaligen Sportplatz in Niederau.
Niederau setzt auch weiter auf Zuzug. Hier entsteht ein neues Wohngebiet auf dem ehemaligen Sportplatz in Niederau. © Claudia Hübschmann

Niederau. In der Gemeinde lebten Ende vorigen Jahres 4.043 Frauen, Männer und Kinder. Das ist ein Zuwachs von sechs Bürgern innerhalb eines Jahres. Dies liegt vor allem daran, dass es 33 Geburten, aber nur 29 Sterbefälle gab. Auch bei Zu- und Wegzügen gab es ein leichtes Plus. Unter dem Strich zogen zwei Personen mehr in die Gemeinde als wegzogen. Die Gemeinde hat somit stabil mehr als 4.000 Einwohner. 2018 wurde die 4.000er-Grenze mit 4.003 erstmals wieder überschritten.

Der Frauenanteil ist mit 2.037 etwas höher als derjenige der Männer mit 2.006. Diverse gibt es laut der von der Gemeindeverwaltung herausgegebenen Statistik in Niederau nicht. Die meisten Menschen leben im Ortsteil Niederau mit 1.950 und damit knapp der Hälfte der Gesamtzahl. Gohlis ist mit 108 der an Einwohnern kleinste Ortsteil.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Positiv ist auch der Saldo im Gewerbe. Während 15 Gewerbetriebe neu angemeldet wurden, gab es zwölf Abmeldungen. Insgesamt sind in der Gemeinde 359 Gewerbe registriert.

Gesichert ist in Niederau die Einsatzbereitschaft der drei Feuerwehren mit insgesamt 70 aktiven Kameradinnen und Kameraden. Diese rückten im vergangenen Jahr zu 79 Einsätzen mit insgesamt 740 Einsatzstunden aus, darunter zu 44 Bränden und 13 technischen Hilfeleistungen. 22 Mal handelte es sich um Fehlalarme.

Die Jugendfeuerwehr zählt 16 Mitglieder, die Kinderfeuerwehr zwölf. Zu Altersabteilung gehören 36 Frauen und Männer. (SZ/jm)

Mehr zum Thema Meißen