Meißen
Merken

Ortsdurchfahrt Leutewitz vier Wochen voll gesperrt

Grund ist der Bau einer Amphibienschutzanlage. Die Zufahrt für die Anwohner ist gewährleistet.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Zum Schutz von Amphibien wird im Käbschütztaler Ortsteil Leutewitz eine Schutzanlage gebaut.
Zum Schutz von Amphibien wird im Käbschütztaler Ortsteil Leutewitz eine Schutzanlage gebaut. © NABU/Frank Derer

Käbschütztal/Dresden. Voraussichtlich ab 6. September soll eine stationäre Amphibienschutzanlage an der Kreisstraße im Käbschütztaler Ortsteil Leutewitz gebaut werden. Neben der Errichtung von Leitwänden sollen zwei Durchlässe in die Straße eingebaut werden. Die Arbeiten sollen bis Ende Oktober fertiggestellt werden. Das teilt das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) mit.

Dadurch solle dem jährlichen Auf- und Abbau einer mobilen Anlage und dem großen persönlichen Einsatz der freiwilligen Helfer rund um die Wanderungen der Amphibien zu den Laichgewässern und in die Winterquartiere Abhilfe geschafft werden. Durch die zunehmende Verkehrsbelegung stelle die stationäre Anlage die sicherste Lösung dar. Zudem handelt es sich um eine Kompensationsmaßnahme für den Bau der Staatsstraße 32, Ostumgehung Lommatzsch, heißt es aus dem Amt.

Während der Arbeiten muss die Ortsdurchfahrt Leutewitz voll gesperrt werden. Die Umleitung, die ausgeschildert wird, führt aus Richtung Meißen über Kreisstraßen in Richtung Löthain, zur B 101 Richtung Görna und bei Krögis auf die Kreisstraße Richtung Deila. Die Gegenrichtung wird analog umgeleitet. Für die Anwohner werden die Zufahrten gewährleistet, so das Lasuv.

Die Baukosten betragen rund 170.000 Euro. Sie werden vom Freistaat Sachsen finanziert.

Alle Anwohner und Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis für die notwendigen Einschränkungen und besonders umsichtige Fahrweise auf der Umleitungsstrecke gebeten. (SZ/jm)