merken
PLUS Meißen

Computer für alle Schüler

Es gibt gute Nachrichten für Berufsschulen, Förderschulen und das Gymnasium Nossen. Wer es sich nicht leisten kann, soll jetzt vom Staat Technik erhalten.

Drei Kinder müssen sich ein Laptop teilen, weil es einfach nicht für alle reicht. Dieses Problem soll künftig mit staatlicher Hilfe gelöst werden.
Drei Kinder müssen sich ein Laptop teilen, weil es einfach nicht für alle reicht. Dieses Problem soll künftig mit staatlicher Hilfe gelöst werden. © Sebastian Kahnert/dpa

Meißen. Diesen Besucher empfängt man gern: Die Erste Beigeordnete des Landkreises Meißen Janet Putz und die Leiterin des Kreisschul- und Kulturamtes Ute Kühne haben nach Angaben der Behörde in dieser Wochen den Zuwendungsbescheid zum Digitalpakt Schule aus den Händen des sächsischen Kultusministers Christian Piwarz (CDU) überreicht bekommen. Der Landkreis Meißen erhält als Schulträger Geld in Höhe von rund 2,48 Millionen Euro vom Freistaat Sachsen.

„Weitere rund 240.000 Euro gibt der Landkreis aus eigenen Mitteln hinzu. So können wir die gute digitale Ausstattung unser Berufsschulzentren in Meißen, Radebeul, Riesa und Großenhain, an den Förderschulen sowie am Geschwister-Scholl-Gymnasium in Nossen weiter ausbauen. Dies ist wichtig, um den Lehrerinnen und Lehrern sowie den Schülerinnen und Schülern moderne Lehr- und Lernbedingungen zur Verfügung zu stellen“, so die Erste Beigeordnete Janet Putz.

Anzeige
Digital Sales Manager (m/w/d) gesucht!
Digital Sales Manager (m/w/d) gesucht!

Die DDV Media sucht für ihre Standorte in Radebeul, Meißen, Riesa und Großenhain kreative Verstärkung.

Die Mittel fließen in den Aufbau, die Erweiterung oder Verbesserung der digitalen Vernetzung und in Anzeige- und Interaktionsgeräte, wie Displays und interaktive Tafeln. Angeschafft werden können mit den Mitteln auch Desktop-Arbeitsplatzcomputer, schulgebundene Notebooks und Tablets als mobile Endgeräte.

Weiterführende Artikel

Laptops für die Meißner Schulen

Laptops für die Meißner Schulen

Die Kosten für die Anschaffung übernimmt das Dresdner Kultusministerium.

So wirkt sich Corona auf die Schulen aus

So wirkt sich Corona auf die Schulen aus

Schüler und Lehrer in Quarantäne, geschlossene Einrichtungen: Corona macht auch vor Klassenzimmern nicht halt. Doch der Regelbetrieb überwiegt.

Kritik am Ergebnis des "Schulgipfels"

Kritik am Ergebnis des "Schulgipfels"

Bund und Länder haben für die künftige Schuldigitalisierung im Kanzleramt nächste Schritte vereinbart. Es bleiben aber Fragen offen und es gibt viel Kritik.

Weitere rund 270.000 Euro erhält der Landkreis Meißen vom Freistaat Sachsen für den  aufgrund der Corona-Pandemie erforderlichen Fernunterricht. Das Geld fließt für schulgebundene mobile Endgeräte. Diese können an Schülerinnen und Schüler verliehen werden, sofern es aus Sicht der Schule einen besonderen Bedarf zum Ausgleich sozialer Ungleichgewichte gibt, die das Erreichen der Unterrichtsziele gefährden. (SZ)

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Meißen