SZ + Meißen
Merken

Hotspot Meißen: AfDler privat in Russland

Der Landtagsabgeordnete Thomas Kirste schickt Neujahrsgrüße aus Rostow am Don. Das sorgt für Kritik.

Von Peter Anderson
 4 Min.
Teilen
Folgen
Thomas Kirste - hier in einem Steinmetzatelier bei Meißen - hat Silvester in Russland gefeiert. Er verteidigt seine Fernreise gegen Vorwürfe, sich damit unsolidarisch zu zeigen.
Thomas Kirste - hier in einem Steinmetzatelier bei Meißen - hat Silvester in Russland gefeiert. Er verteidigt seine Fernreise gegen Vorwürfe, sich damit unsolidarisch zu zeigen. © privat

Meißen. Mit einer starken Ansage hat sich der AfD-Politiker Thomas Kirste aus Meißen jetzt bei Facebook zu Wort gemeldet. Im Herbst sollte zur Bundestagswahl abgerechnet werden über die "Fülle an politischen Fehlern", die von der Regierung begangen worden seien. Der Landtagspolitiker beschließt seinen Eintrag mit: "Herzlichste Grüße aus Rostow am Don!" Das Bild zu dem Post zeigt ihn offenbar auf einer Aussichtsterrasse hoch über den Dächern der russischen Millionenmetropole.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Meißen