merken
PLUS Meißen

Meißen bildet Breitbandpioniere aus

Die Anleiter sollen den Städten und Dörfern helfen, ihre Angebote besser zu digitalisieren.

Sieht so ein künftiger Arbeitsplatz in der Verwaltung aus? Wie viel lässt sich digitalisieren? Die Verwaltungshochschule Meißen bildet jetzt Lotsen auf diesem Gebiet aus.
Sieht so ein künftiger Arbeitsplatz in der Verwaltung aus? Wie viel lässt sich digitalisieren? Die Verwaltungshochschule Meißen bildet jetzt Lotsen auf diesem Gebiet aus. © Symbolfoto: Sebastian Schultz

Meißen/Dresden. Das geht doch auch am Computer: Die eigenen Anliegen, wie Wohngeld beantragen, KFZ oder ein Gewerbe anmelden, sollen in Sachsen schnell und digital eingereicht und im Amt genauso effizient digital bearbeitet werden. Der größte Teil dieser Aufgaben liegt in den Kommunen, sodass auch dort umfassend digitale Kompetenz vorhanden sein muss.

Die Ausnahmesituation der Corona-Pandemie hat in den vergangenen Monaten erstaunliche Qualitätssprünge in Sachen digitale Verwaltung hervorgerufen und die Dynamik ist aktuell sehr hoch. So wurden für vorher wenig gefragte Leistungen wie Entschädigungs- und Hilfsangebote nach dem Infektionsschutzgesetz schnell digitale Verfahren installiert.

Anzeige
Qualitätsmöbel zum Abverkaufspreis
Qualitätsmöbel zum Abverkaufspreis

STARKE MÖBEL UND KÜCHEN macht Platz für neue Wohn-Kollektionen. Sparen Sie jetzt bis zu 58% beim Kauf Ihres Lieblingsstücks in TOP Qualität.

"Dafür brauchen wir aber mehr als nur neue Technik. Bedienstete und Führungskräfte müssen mit verändertem Blick auf ihre jeweilige Arbeit schauen und digitale Kompetenzen erlernen", so der Staatssekretär für Digitale Verwaltung und Verwaltungsmodernisierung Thomas Popp. Um dieses Fachwissen sachsenweit nachhaltig aufbauen zu können, fördert der Freistaat die Ausbildung der Digital-Lotsen und Digital-Navigatoren im aktuellen Doppelhaushalt mit gut einer Million Euro jährlich. Die Spezialisten sollen nicht nur kurzfristig beraten, sondern nachhaltig ihr Wissen mit den Fachleuten vor Ort teilen.

Weiterführende Artikel

Azubis legen bei der Digitalisierung vor

Azubis legen bei der Digitalisierung vor

Mithilfe der Digiscouts zeigt der Nachwuchs, wie Firmen Arbeitsprozesse digital gestalten können. Im Erzgebirge gab es nun erste Ergebnisse.

Die nun beginnende Ausbildungsphase der Lotsen und Navigatoren beinhaltet den Aufbau einer Wissens-, Vernetzungs- und Lern-Plattform. Darin sollen auch bereits bestehende Fortbildungsangeboten des Landes und des Bundes, insbesondere der Hochschule Meißen und des Fortbildungszentrums Meißen berücksichtigt werden. (SZ)

Mehr zum Thema Meißen