merken
Meißen

Mutmaßlichen Ladendieb gestellt

Der junge Mann hat einen Mitarbeiter des Supermarktes verletzt.

Symbolfoto
Symbolfoto © dpa

Riesa. In einem Supermarkt in der Nähe der Bahnhofstraße ist am Samstagmittag ein mutmaßlicher Ladendieb gestellt worden. Der 21-jährige Tatverdächtige steht in Verdacht, Waren aus dem Supermarkt entwendet und den Markt verlassen zu haben. Der aus Guinea stammende Mann wurde von einem Mitarbeiter vor dem Supermarkt gestellt. Dabei setzte er sich zur Wehr, konnte aber durch den Mitarbeiter festgehalten und der Polizei übergeben werden. Der 34 Jahre alte Mitarbeiter wurde dabei leicht verletzt. (SZ)

Einbruch in Kleintransporter

Riesa. In der Nacht zum Sonntag brachen Unbekannte in einen Kleintransporter ein. Die Täter drangen gewaltsam in einen auf der Straße Alter Pausitzer Weg geparkten VW Caddy ein und entwendeten aus diesem Werkzeug im Wert von rund 3.500 Euro. Am Kleintransporter entstand ein Schaden von 300 Euro. (SZ)

So schön ist die Porzellan- und Weinstadt
So schön ist die Porzellan- und Weinstadt

Meißen hat zahlreiche Facetten: Lernen Sie Ihre Stadt näher kennen und erfahren Sie, was dieser Ort Ihnen alles zu bieten hat. Das und mehr auf Meißen. Lokal

Bagger aufgebrochen

Lampertswalde. In der Nacht von Donnerstag zum Freitag wurde ein Bagger aufgebrochen. Bislang unbekannte Täter begaben sich auf das Gelände der Baustelle an der Wettiner Straße und brachen den dortigen abgestellten Bagger auf. Aus diesem wurden zwei Batterien gestohlen. Weiterhin zapften die Täter rund 100 Liter Diesel ab. Der Schaden am Bagger beläuft sich auf etra 250 Euro. Der Diebstahlsschaden wurde mit rund 400 Euro beziffert. (SZ)

Keine Beute für Planenschlitzer

Radeburg. Auf dem an der A 13 gelegenenen Parkplatz Finkenberg brachen Unbekannte der Nacht vom Donnerstag zum Freitag in einen Sattelauflieger ein. Die Täter schnitten die Plane des Aufliegers an mehreren Stellen auf, bevor sie Ladungstür gewaltsam öffneten, eindrangen und zwei Kartons aufschnitten. Da sich in den Kisten offenbar nichts Stehlenswertes befand, flüchteten die Täter ohne Beute. Sie hinterließen einen Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro. (SZ)

Schuppen fing Feuer

Großenhain. Bewohnern des Frauenmarktes fiel am Samstagmittag in einem Hinterhof Rauch und Brandgeruch auf. Durch die eingesetzten Polizeibeamten wurde im Hinterhof ein in brennender Schuppen festgestellt. Dieser wurde durch Einsatzkräfte der Feuerwehr gelöscht. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung gegen eine 35-jährige Deutsche. Am Schuppen entstand ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro. (SZ)

Mehr lokale Nachrichten gibt's hier: aus Riesa | Großenhain | Meißen | Radebeul.

Mehr zum Thema Meißen