merken
Meißen

Großes Porsche-Treffen auf Albrechtsburg

Fast 25 Porsche 993 machen eine Kaffeepause auf der Albrechtsburg und einen Abstecher zur Manufaktur. Dafür reisen Liebhaber aus ganz Deutschland an.

Am 10. Oktober lässt sich der Porsche 993 auch auf Meißens Straßen sichten.
Am 10. Oktober lässt sich der Porsche 993 auch auf Meißens Straßen sichten. © Porsche AG

Meißen. Für manche Autoliebhaber ist es der schönste Porsche – am 10. Oktober wird eine ganze Kolonne davon durch Meißens Straßen rollen. "So etwas hat es in dieser Größenordnung in Sachsen noch nicht gegeben", freut sich Organisator Stefan Stelse von Porsche. Fast 25 Gäste reisen mit ihrem Porsche 993 aus ganz Deutschland an, um gemeinsamen den 25. Jahrestag des Modells nachzufeiern. Für ihre erste gemeinsame Ausfahrt haben sich die Autoliebhaber eine Strecke durch Sachsen ausgesucht. 

Die Route startet am Porsche-Werk in Leipzig und führt dann recht schnell nach Meißen: Nach einem ersten Stopp in der Porzellanmanufaktur gibt es am Nachmittag eine Kaffeepause im Innenhof der Albrechtsburg. Danach geht es über die Moritzburg und Radebeul zurück nach Leipzig.

Anzeige
Mit Liebe gebaut
Mit Liebe gebaut

Die 15 Musterhäuser im Unger-Park Dresden zeichnen sich durch unzählige Wohnideen und grenzenlose Inspiration aus.

Wer durch die Porsche-Ausfahrt auf den Geschmack kommt, die außergewöhnlichen Modelle noch mal zu sehen, könnte am folgenden Sonntag beim Oldtimer-Treffen in Leipzig Glück haben: Zwar werden die 993er-Modelle schon lange nicht mehr hergestellt, Oldtimer sind es deswegen trotzdem noch nicht. Zum Classic, Cars & Coffee im Porsche Werk Leipzig sind sie als Sondergäste eingeladen. Nach langer Corona-Durststrecke können sich dort zum ersten Mal wieder 200 Autos präsentieren. (SZ/mgr)

Mehr zum Thema Meißen