Meißen
Merken

Azubis suchen Azubis

Nachwuchs finden und das über Instagram – das war das Ziel der 2. Online-Marketing-Challenge am Beruflichen Schulzentrum Meißen-Radebeul.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Das Berufliche Schulzentrum Meißen-Radebeul lud am 13. Dezember zur 2. Online-Marketing-Challenge.
Das Berufliche Schulzentrum Meißen-Radebeul lud am 13. Dezember zur 2. Online-Marketing-Challenge. © Diana Kammer/Diana Schmidt

Meißen/Radebeul. Das Handwerk hat es schwer, immer wieder Nachwuchs zu finden. Neue Wege müssen eingeschlagen werden, die mittlerweile oft im digitalen Raum Platz finden. Die Online-Marketing-Challenge wurde im Rahmen des Fördermittelprojektes „WIR! – Das Handwerk als Innovationsmotor in der Elblandregion Meißen“ entwickelt, welches das Handwerk zukunftsfähig machen möchte.

Am 13. Dezember fand die Challenge schon zum zweiten Mal im Beruflichen Schulzentrum Meißen-Radebeul statt und gab verschiedenen Auszubildenden die Chance, ihre Ergebnisse zu präsentieren. Die Aufgabe: Die Entwicklung einer Marketing-Strategie für den Instagram-Account des Unternehmens, in dem sie ihre Ausbildung absolvieren. Hilfe erhielten die Teilnehmer von einer Mitarbeiterin des SEPT Kompetenzzentrums der Universität Leipzig, die ihnen Social Media Marketing erklärte.

Die Unternehmen, Autohaus Elitzsch, Ertl-Gruppe, Authaus Schloz Wöllenstein, Torpedo-Gruppe sowie Volkswagen Gruppe stellten dann die Aufgabe, eine Strategie zu entwickeln, wie die Azubis künftige Azubis auf digitalem Wege finden könnten. Die Ergebnisse der sieben Gruppen wurden schließlich präsentiert und von den Zuschauern amüsiert verfolgt.

Eine Gruppe, bestehend aus Marco Schlencker, Milan Schlöbler und Benjamin Mosig, stach dabei besonders hervor. Mit ihrem Reel und ihrer Präsentation für eine Azubi-Aktion für die Ertl-Gruppe konnten sie die Jury einstimmig überzeugen. (SZ)

Weitere Infos finden Sie hier.