merken
PLUS Meißen

Reichlich Parkgebühren

Die Automaten haben im vorigen Jahr mehr Geld als geplant in die Stadtkasse gespült – trotz Lockdowns.

Die Parkautomaten haben der Stadt im vorigen Jahr mehr Einnahmen als erwartet beschert.
Die Parkautomaten haben der Stadt im vorigen Jahr mehr Einnahmen als erwartet beschert. © Claudia Hübschmann

Meißen. Insgesamt 273.562,14 Euro hat die Stadt im vergangenen Jahr an Parkgebühren eingenommen. Diese Zahl nennt der Geschäftsbericht der Stadtverwaltung, den das Rathaus jetzt den Stadträten als Informationsvorlage präsentierte. Die Einnahmen übertreffen den Planansatz, der für das Jahr 2020 im Bereich der Parkraumbewirtschaftung mit Einnahmen von 260.000 Euro gerechnet hatte.

So schön ist die Porzellan- und Weinstadt
So schön ist die Porzellan- und Weinstadt

Meißen hat zahlreiche Facetten: Lernen Sie Ihre Stadt näher kennen und erfahren Sie, was dieser Ort Ihnen alles zu bieten hat. Das und mehr auf Meißen. Lokal

Weiterführende Artikel

Gibt es genügend Parkplätze in Meißen?

Gibt es genügend Parkplätze in Meißen?

2021 werden einige Häuser in der Altstadt bewohnbar. Pläne für ein Parkhaus werden ebenso diskutiert.

Dass die tatsächlichen Einnahmen – auch den Anfang 2020 noch nicht absehbaren der corona-bedingten Lockdowns im Frühjahr und im Spätherbst zum Trotz – die Planungen übertrafen, sei auf die Marketingoffensive der Stadt zurückzuführen, heißt es in dem Bericht. Sie habe „sicher maßgeblichen Anteil an den im zweiten Halbjahr zu verzeichnenden Besucherströmen in der Meißner Altstadt hatte“ und die sehr förderlich war, um die im Frühjahr 2020 eingetretenen Einnahmeverluste zu kompensieren. (SZ/da)

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Meißen