merken
Meißen

Es zieht ein Sturm auf

Schloss Scharfenberg lädt zu einem Theaterabend zwischen Leben und Tod.

„Komm, süßer Tod“ heißt das Theaterspektakel, das auf Schloss Scharfenberg an den kommenden beiden Wochenenden zu erleben ist.
„Komm, süßer Tod“ heißt das Theaterspektakel, das auf Schloss Scharfenberg an den kommenden beiden Wochenenden zu erleben ist. © HL Böhme

Klipphausen. Es ist ein Thema, das die Menschen über alle Generationen hinweg beschäftigt. Auf Schloss Scharfenberg wird davon ein eindrückliches Sinnbild gezeichnet. „Komm, süßer Tod“ heißt das Theaterspektakel, das Schauspieler Thomas Förster, Karolina Petrova, Sophie Lüpfert, Tom Quaas und Cordula Hanns präsentieren.

Die Musiker Paul Hoorn, Anna Böhm und Bertram Quosdorf gestalten gemeinsam mit dem Chor „Blauklang“ den musikalischen Part. „Das Schloss bietet die ideale Bühne für diesen Stoff. Ein Zeugnis von Jahrhunderten, in denen Tod und Leben nah beieinanderstanden. Wir fragen uns bis heute, was macht Lebensfreude aus, was haben die Dichter und Denker vergangener Zeiten dazu gesagt und was haben sie nach wie vor dazu zu sagen.“ So umschreibt es Thomas Förster, der gleichzeitig Regisseur des Abends ist.

Anzeige
Ein Adventskalender voller Überraschungen
Ein Adventskalender voller Überraschungen

Meißens Händler möchten die Weihnachtszeit zu etwas ganz Besonderem machen. Hinter jedem Türchen warten tolle Gewinne zum Abstauben.

Der Titel – einer Bach-Kantate entlehnt – irritiert nur im ersten Moment. Die Besucher werden auf dem herbstlich verzauberten Schloss während der Abenddämmerung empfangen und buchstäblich geführt durch das Schloss und den Theaterabend. Am Ende setzt sich das Puzzle auf dem Schlosshof zusammen: voller Sinnhaftigkeit, Musik, Geist und dem nötigen Humor. Das ist gekonnte Unterhaltung.

In diesem Jahr gilt die 2G-Regel

Auch und vor allem im Hinblick auf die künstlerische Gestaltung des Abends haben sich Regisseur und Veranstalter für das 2G-Optionsmodell entschieden. „Wir haben im vergangenen Jahr viel Kraft aufgewendet, um den Abend unter Abstandsregelungen und den 3G-Regeln durchzuführen. Doch rückblickend hat das den Abend stark beeinträchtigt. Daher haben wir uns dazu entschieden, diese Option für den Herbststurm anzuwenden und dadurch einen reibungslosen und normalen Veranstaltungsablauf zu garantieren“, so Christiane Böttger von der Börse Coswig, die den Abend veranstaltet.

Konkret heißt das, dass jeder Geimpfte oder Genesene den Abend ohne Maske und ohne Abstandsregeln erleben kann. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren können auch mit Test daran teilnehmen, Kinder unter 6 Jahren benötigen keinen Nachweis. „Für alle, die weder geimpft noch genesen sind, gibt es die Möglichkeit, die Tickets zurückzugeben an der jeweiligen Vorverkaufsstelle“, so Böttger weiter. (SZ)

Termine: 29. bis 31. Oktober sowie 5. bis 7. November jeweils ab 19 Uhr

Ort: Schloss Scharfenberg. Schlossweg 1, 01665 Klipphausen OT Scharfenberg

Tickets unter 03523 700186 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen

Online unter www.herbst-sturm.de

Mehr zum Thema Meißen