merken
Meißen.Lokal

Schönere Hofpausen an Triebischtalschule

Was ist für viele Schüler*innen das Schönste am Schultag? Natürlich die Pause! Diese wird nun auf dem neuen Hof noch viel cooler, sportlicher und kreativer.

Der Hof der Triebischtalschule erstrahlt nach den Ferien in neuem Glanz.
Der Hof der Triebischtalschule erstrahlt nach den Ferien in neuem Glanz. © Foto: Stadt Meißen

Slackline, Tischtennisplatte, eine große Maltafel und gemütliche Sitzmöglichkeiten - nach den Herbstferien können sich die Schüler*innen der Triebischtalschule auf zahlreiche neue Freizeitmöglichkeiten für die Pausen freuen.  

Doch nicht nur das, auch die Wegedecken sowie das Betonstein- und Mosaikpflaster vor dem Haupteingang wurden neu verlegt. Die Begrenzungen an der Süd- und Ostseite der Schule wurden komplett erneuert, der stark sanierungsbedürftige Sandstein durch einen Ortbetonsockel ersetzt und ein neuer Metallzaun montiert. Auch das zweiflüglige Tor zum nördlichen Schulhof und die Mauer an der Ostseite des Grundstücks sind nach der Sanierung wieder schick.

Schüler, die mit dem Fahrrad zur Schule kommen, können sich im Bereich der westlichen Zufahrt auf überdachte Abstellmöglichkeiten freuen. 

Künftig ist durch neue Sitzmöglichkeiten unter den Bäumen neben gemütlichem Entspannen auch für Unterricht im Freien sowie Ganztagsbetreuung Platz. Eine neue Bepflanzung soll hier das Bild zusätzlich aufhübschen.

„Ich freue mich, dass wir hier die Pausensituation so deutlich verbessern und den Kindern zusätzlichen Freiraum für ihr Beisammensein bieten können“, so Oberbürgermeister Olaf Raschke.  

Mehr zum Thema Meißen.Lokal