Meißen.Lokal
Merken

Schreibwerkstatt im Stadtmuseum Meißen

Der ultimative Tipp zum Sonntag: Zum ersten Advent warten Einblicke in die Kunst der schönen Handschrift. Und noch viel mehr.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Neben Veranstaltungen lockt das Meißner Stadtmuseum mit einer außergewöhnlichen Ausstellung ins Stadtmuseum während der Adventszeit.
Neben Veranstaltungen lockt das Meißner Stadtmuseum mit einer außergewöhnlichen Ausstellung ins Stadtmuseum während der Adventszeit. © Stadt Meißen

Meißen. Keine Lust mehr auf Whatspps, Gifs und Weihnachtsemoijs? Wer würde in diesen digitalen Zeiten nicht gerne Freunde und Verwandte zur Abwechslung einmal mit kunstvoll handgeschriebenen Weihnachtsgrüßen überraschen? Wie das gelingen kann, erfahren Interessierte am Sonntag, dem 27. November, im Stadtmuseum Meißen. Kalligraph und Designer Frank Niemann aus Mügeln gibt einen Einblick in der Grundlagen der Kalligraphie und des Handlettering.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer können zudem durch die neu eröffnete Ausstellung „Alltag. Aufschwung. Weihnachtszeit.“ schlendern. Zu sehen gibt es zahlreiche Exponate und so manche kleine Überraschung rund um den Advent im Meißen der Nachkriegsjahre.

Damals wurden bereits die Adventssonntage feierlich begangen und ab Heiligabend - obwohl der noch ein Arbeitstag mit acht Stunden war, innig Weihnachten gefeiert. Auch der Ski- und Rodelsport erfreute sich großer Beliebtheit in den damals noch schneereichen Wintermonaten. Von der Atmosphäre der früheren Weihnachtstage zeugen weihnachtlich-winterliche Motive bildender Künstlerinnen und Künstler aus Meißen wie Herbert Aschmann, William Baring, Rudolf Schmidt, Rudolf Kanka, Hanna Hausmann-Kohlmann und Anni Jung. Aus Anlass seines 140. Geburtstages wird zudem eine kleine Auswahl winterlicher Stadtbilder des Meißner Malers und Plastikers Oskar Burkhardt (1882-1960) gezeigt.

Für leuchtende Augen bei den Jüngsten sorgt eine H0-Modelbahnplatte, die eigens für die Weihnachtszeit wieder auf Vordermann gebracht wurde. Die Spurweite H0 hatte sich Ende der 1950er Jahre erstmals bei deutschen Modelleisenbahnern etabliert. Umrahmt wird die Weihnachtsausstellung wie immer von einem weihnachtlichen Begleitprogramm. Neben der Schreibwerkstatt locken Papiertheater und musikalische Adventssonntage ins Museum… (m.l.)