Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Meißen
Merken

Neues Grün für Meißen

Am Tag des Baumes wurden elf Baumpatenschaften in der Stadt besiegelt. Die jüngste Patin ist drei Jahre alt.

Von Harald Daßler
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Gemeinsam mit Baumpatin Ella Carlotta, deren Mama und Amtsleiterin Inga Skambraks (r.) pflanzte Oberbürgermeister Olaf Raschke (l.) eine Silberlinde auf dem Platz hinter der Frauenkirche.
Gemeinsam mit Baumpatin Ella Carlotta, deren Mama und Amtsleiterin Inga Skambraks (r.) pflanzte Oberbürgermeister Olaf Raschke (l.) eine Silberlinde auf dem Platz hinter der Frauenkirche. © Daniel Schäfer

Meißen. Für Ella Carlotta wurde eigens eine Kinderschaufel herbeigeschafft. Die Dreijährige ist Meißens jüngste Baumpatin. Klar, dass sie beim feierlichem Anpflanzen „ihrer“ Silberlinde auf dem Platz am Tuchmachertor selbst mithelfen wollte. Das Bäumchen ersetzt eine Eiche, die von einer Fäule befallen und umgestürzt war. Der Forstwissenschaftler der TU Dresden Prof. Andreas Roloff hatte eine Silberlinde als ideal für diesen Standort im Herzen der Stadt empfohlen, begründet die Leiterin des Stadtplanungsamtes Inga Skambraks die Auswahl der Baumart.

Ihre Angebote werden geladen...