Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Meißen
Merken

Amt kündigt Vollsperrung auf der S83 bei Meißen an

Im Zuge des Ausbaus südlich von Meißen sind in der Zeit vom 15. Juli bis zum 2. August Arbeiten vorgesehen, die besondere Sicherheitsvorkehrungen erfordern.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Symbolfoto
Symbolfoto © Symbolfoto: Eric Weser

Meißen. Wie die Meißner Niederlassung des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr informiert, werden in ihrem Auftrag seit dem vorigen September an der Staatsstraße 83 im Triebischtal zwischen Meißen und Garsebach Arbeiten zum Neubau einer Stützwand durchgeführt. Vom 15. Juli bis voraussichtlich 2. August ist der Rückbau der Verbauträger und die Rückverfüllung der Baugrube vorgesehen. Zudem sollen der grundhafte Straßenbau, der Aufbau des Geländers und der Schutzplanke sowie die notwendigen Komplettierungs- und Anpassungsarbeiten im gesamten Baubereich erfolgen.

Um die Arbeits- und Verkehrssicherheit zu gewährleisten, ist eine Vollsperrung der S 83 im Zeitraum vom 15. Juli bis 2. August 2024 erforderlich. Die großräumige Umleitung führt den Verkehr vom Abzweig der S 83 an der B 6 über die B 101 durch den Schottenbergtunnel und Käbschütztal bis nach Deutschenbora. Die Fußgänger werden gesondert am Baustellenbereich vorbeigeführt.

Anschließend sind Restarbeiten im Baubereich unter halbseitiger Verkehrsführung mit Ampelregelung vorgesehen. Diese sollen bis voraussichtlich Mitte September abgeschlossen werden. Das Landesamt bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die bauzeitlichen Einschränkungen und um besonders umsichtige Fahrweise. (SZ)