merken
PLUS Meißen

Stadt stellt Studenten ein

Die Möglichkeiten der Hochschule in Meißen sollten noch mehr genutzt werden, mahnt Stadträte Ute Czeschka an.

An der Hochschule Meißen studieren künftige Fachleute der Kommunal-, Sozial- und Steuerverwaltungen.
An der Hochschule Meißen studieren künftige Fachleute der Kommunal-, Sozial- und Steuerverwaltungen. © Claudia Hübschmann

Meißen. Erstmals wird die Stadt in diesem Jahr zwei Studierende beschäftigen. Wie Hauptamtsleiter Silvio Kockentiedt in der Stadtratssitzung informierte, werden am 1. September dieses Jahres zwei Mitarbeiter im Rathaus eingestellt, die zunächst ein berufsbegleitendes Bachelor-Studium in der Fachrichtung Allgemeine Verwaltung an der Hochschule Meißen absolvieren. Gespräche mit Bewerbern fanden bereits statt. Im Jahr 2022 will sich die Stadt um zwei Studienplätze im neuen und stark nachgefragten Bachelor-Studiengang Digitale Verwaltung bemühen.

TOP Jobs
TOP Jobs
TOP Jobs

Finden Sie bei Top Jobs jetzt Ihren Traumjob in der Region! Attraktive Arbeitgeber Ihrer Region suchen Sie!

Von der Zusammenarbeit mit der in Meißen ansässigen Hochschule, die künftige Mitarbeiter der Kommunal-, Steuer- und Sozialverwaltung sowie Rechtspfleger ausbildet, profitiert die Stadt auch über Praktika, die Studierende in verschiedenen Ämtern des Rathauses absolvieren. Wie Oberbürgermeister Olaf Raschke (parteilos) hinzufügte, zeige sich die gute Zusammenarbeit mit der Hochschule auch darin, dass die Bauverwaltung regelmäßig Projekt- und Diplomarbeiten an die Hochschule Meißen vergibt.

Ute Czeschka von der Bürger für Meißen/SPD-Fraktion appellierte an die Stadtverwaltung, das Potenzial der Meißner Verwaltungshochschule noch stärker zu nutzen. So sollten mehr Aufträge für wissenschaftliche Arbeiten vor allem zur Digitalisierung der Verwaltung vergeben werden, regte sie an. Meißen könnte sich auf diesem Gebiet zur Pilot-Kommune entwickeln, schlug die Stadträtin vor. (SZ/da)

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Meißen