merken
PLUS Meißen

Stadt verkauft Fläche im Gewerbegebiet

Ein Radebeuler Autohaus will an der Ziegelstraße eine Betriebsstätte eröffnen.

Auf der rot eingefärbten Fläche im Gewerbegebiet Ost will ein Radebeuler Autohaus eine Meißner Niederlassung errichten.
Auf der rot eingefärbten Fläche im Gewerbegebiet Ost will ein Radebeuler Autohaus eine Meißner Niederlassung errichten. © Stadt Meißen

Meißen. 4.547 Quadratmeter umfasst das Flurstück an der Ziegelstraße, das die Stadt verkauft. Die in Radebeul ansässige Firma Auto-Hammer GmbH möchte es erwerben, wie Kati Meinig-Greiffenberg vor den Stadträten erläuterte. Die für Liegenschaften zuständige Sachgebietsleiterin der Stadtverwaltung wies darauf hin, dass die im Gewerbegebiet Ost gelegene Fläche von der Stadt zur Erfüllung ihrer Aufgaben nicht benötigt wird.

Anzeige
So meistert Ihr die internationale Zukunft
So meistert Ihr die internationale Zukunft

Im Herzen Europas ausgebildet für alle Aufgaben im Rest der Welt: Die Hochschule Zittau/Görlitz setzt mit einem neuen Studiengang Maßstäbe.

Es ist das vorletzte verfügbare Grundstück im Meißner Gewerbegebiet Ost. Erst vor wenigen Wochen hatten die Stadträte dem Verkauf des Flurstücks zugestimmt, auf dem sich das Hauptgebäude der früheren Schuhfabrik befindet. Diese Fläche will die Firma Wandmotiv24 GmbH erwerben, die auf dem Gelände der ehemaligen Schuhfabrik bereits in zwei Hallen produziert.

Nach Auskunft von Kati Meinig-Greiffenberg beabsichtigt die Radebeuler Firma, einen Betriebssitz sowie ein modernes Hyundai-Autohaus zu eröffnen. Nach dem von den Stadträten einstimmig gefassten Beschluss beträgt die Kaufsumme für das Grundstück rund 136.000 Euro. Außerdem erteilten die Stadträte „dem Erwerber die Zustimmung und Vollmacht zur Bestellung von Grundpfandrechten bis zu einer Höhe von zwei Millionen Euro“, wie es im Beschlusstext heißt. (SZ/da)

Mehr zum Thema Meißen