Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Meißen
Merken

Meißen: Stadträte vergeben ersten Bauauftrag an der Hafenstraße

Die Meißner Firma Brumm Bau GmbH übernimmt Rohbauarbeiten. Sie sollen schon bald beginnen.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Am an der Hafenstraße 28 gelegenen Vorderhaus beginnen die Bauarbeiten zur Sanierung des Gebäudes.
Am an der Hafenstraße 28 gelegenen Vorderhaus beginnen die Bauarbeiten zur Sanierung des Gebäudes. © Claudia Hübschmann (Archiv)

Meißen. Am Vorderhaus des Soziokulturellen Zentrums Hafenstraße e.V. können nun Bauarbeiten beginnen. In der letzten Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses der zu Ende gehenden Legislaturperiode haben die Stadträte einen ersten Bauauftrag vergeben. Alle acht anwesenden Stadträte stimmten dem vom Stadtbauamt vorgelegten Beschlussentwurf zu, den Auftrag an die Brumm Bau GmbH zu vergeben. Für das Los 01, das den Erweiterten Rohbau beinhaltet, hatte das in Meißen ansässige Bauunternehmen angeboten, die Arbeiten für rund 118.000 Euro auszuführen.

Das Vorderhaus Hafenstraße 28 soll umfassend saniert werden. Das Gebäude befindet sich in einem schlechten baulichen Zustand, heißt es im Beschluss. Das Gebäude wird entkernt. Über dem Erdgeschoss ist der Einbau einer neuen Decke im östlichen Gebäudeteil erforderlich. Die gesamten haustechnischen Anlagen werden erneuert. Die Fassade erhält eine Außendämmung, Fenster und Türen werden erneuert, das Gebäude innen ausgebaut. Die Fluchtwegsituation wird durch eine neue Außentreppe den aktuellen Vorschriften angepasst. Das Gebäude wird barrierefrei durch einen Plattformlift erschlossen.

Die Gesamtkosten für die anstehende Sanierung des Gebäudes belaufen sich auf 885.000 Euro. Etwa zwei Drittel davon werden vom Förderprogramm „Städtebauförderung Meißen rechts der Elbe“ getragen. (SZ/da)