Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Meißen
Merken

Von nichts geht mehr, bis leere Züge: Meißner Start des 49-Euro-Tickets

Die Bahn erwartet vor allem steigende Pendlerzahlen. An Feiertagen sollen mehr Servicekräfte eingesetzt werden. Der VVO meldet ausreichend Kapazitäten.

Von Ulf Mallek
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Mehrere Pendler warten am Dienstag auf dem Bahnsteig am Meißner Hauptbahnhof, um in den Zug nach Dresden einsteigen zu können. Zuvor war die S 1 eingefahren. Viele von ihnen haben jetzt ein Deutschland-Ticket.
Mehrere Pendler warten am Dienstag auf dem Bahnsteig am Meißner Hauptbahnhof, um in den Zug nach Dresden einsteigen zu können. Zuvor war die S 1 eingefahren. Viele von ihnen haben jetzt ein Deutschland-Ticket. © Daniel Schäfer

Meißen. Als der Regionalzug Trilex von Zittau nach Dresden mit zehn Minuten Verspätung am Dienstag 10.51 Uhr in Langebrück einfuhr, ging gar nichts mehr. Die etwa 20 Fahrgäste auf dem Bahnsteig kamen nicht mehr rein. Kein einziger von ihnen, schon gar nicht mit Fahrrad. Das waren Szenen, die man aus Filmen von der Tokioter U-Bahn kennt.

Ihre Angebote werden geladen...