merken
PLUS Meißen

Straße bekommt neue Laternen

Die Arbeiten sollen mit einer weiteren Baumaßnahme verknüpft werden. Die Stadt erhofft sich daraus einen Vorteil.

In der Melzerstraße sollen neue Laterne aufgestellt und Gehwege instand gesetzt werden.
In der Melzerstraße sollen neue Laterne aufgestellt und Gehwege instand gesetzt werden. © Stadt Meißen

Meißen. Die Freileitungen sollen verschwinden. Anwohner der Melzerstraße können auf eine moderne Straßenbeleuchtung hoffen. Im Stadtentwicklungsausschuss gab es jetzt grünes Licht für Planungen, die von der Technisches Büro Kießling GmbH im Auftrag der Stadt entworfen wurden.

Anzeige
Bücher groß und in Farbe lesen
Bücher groß und in Farbe lesen

E-Reader sind praktisch für unterwegs, aber auch auf der Couch. Nun hat eine Firma aus Radebeul ein Modell mit großem Farbdisplay auf den Markt gebracht.

Nach den Berechnungen der Fachleute sollen auf dem Abschnitt zwischen Zscheilaer und Vorbrücker Straße 14 Lichtmasten neu gesetzt werden – zwölf davon an der Melzer- und zwei in der Pestalozzistraße. Die Lichtpunkte sind so geplant und dimensioniert, dass sie nur auf einer Straßenseite aufgestellt werden müssen. In einer Höhe von sechs Metern leuchten die LED-Lampen an den Laterne die Straße samt Gehwegen aus.

Für die weiteren Planungen und bauliche Umsetzung dieses Vorhabens sind 80.000 Euro im Meißner Haushalt veranschlagt, informierte Bauamtsleiter Dirk Herr die Stadträte im Ausschuss. Normalerweise gibt es für Baumaßnahmen an der Straßenbeleuchtung keine Fördermittel. Da die Melzerstraße aber in einem Sanierungsgebiet liegt, sei eine „Überlagerung“ mit förderfähigen Baumaßnahmen an den Gehwegen möglich. Hierbei könne die Stadt auf eine Zuwendung aus dem Programm „Wachstum und nachhaltige Erneuerung – Lebenswerte Quartiere gestalten“ (WEP) hoffen.

Somit plant die Stadt außer den 80.000 Euro für die neuen Laternen weitere 135.000 Euro ein, um die Gehwege an der Melzerstraße teilweise instand zu setzen. Einmündungen werden im Zuge der Tiefbauarbeiten abgesenkt und dadurch barrierefrei. Auch die Bushaltestelle soll saniert und den aktuellen Standards angepasst werden.

Von den insgesamt als Kostenrahmen ermittelten 215.000 Euro können 71.000 Euro über das WEP-Förderprogramm finanziert werden, so dass die Stadt 143.000 Euro aufwenden muss, um die Situation auf der Melzerstraße deutlich zu verbessern. Nach der Zustimmung aller anwesenden acht Stadträte zu den vorliegenden Planungen, bereitet das Stadtbauamt nun die Ausschreibungen der Bauarbeiten vor. Im zweiten Halbjahr soll alles erledigt sein, so Bauamtsleiter Dirk Herr. (SZ/da)

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Meißen