merken
PLUS Meißen

A14: Frau und Kind bei Unfall verletzt

Am Mittwochabend wollten die beiden Insassen die Autobahn an der Abfahrt Nossen-Ost verlassen. Dabei passierte ein Unglück.

Der Rettungsdienst nahm die beiden Verletzten mit in ein Krankenhaus.
Der Rettungsdienst nahm die beiden Verletzten mit in ein Krankenhaus. © Erik-Holm Langhof

Nossen. Zu einem Verkehrsunfall kam es am Mittwochabend auf der A14 Richtung Dreieck Nossen an der Abfahrt Nossen-Ost. Dabei wurden eine Frau und ihr Kind leicht verletzt.

Wie die Polizei mitteilt, befuhr die Fahrerin des Seat Leon gegen 17.45 Uhr die Autobahn aus Richtung Leipzig und wollte die Autobahn an der Anschlussstelle Nossen-Ost verlassen. Nach Angaben der Polizei konnte die Fahrerin nicht rechtzeitig bremsen und kam von der Fahrbahn ab. Sie schlitterte über eine Grasfläche und kam erst im Straßengraben neben der Auffahrt zum Stehen.

Anzeige
Wir gegen Corona!
Wir gegen Corona!

Gemeinsam mit den Landkreisen und kreisfreien Städten hat die Staatsregierung weitere Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie beschlossen.

A14-Auffahrt Nossen-Ost knapp eine Stunde gesperrt

Bei dem Unfall wurde die Frau sowie ihr Kind leicht verletzt. Sie kamen mit dem Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus. Die Feuerwehr Deutschenbora rückte ebenfalls an den Unglücksort an und sicherte die Unfallstelle ab.

Der Seat Leon landete im angrenzenden Straßengraben.
Der Seat Leon landete im angrenzenden Straßengraben. © Erik-Holm Langhof

Am Fahrzeug entstand nach Angaben der Polizei ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.500 Euro. Das Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Autobahnauffahrt Nossen-Ost war in Richtung Dreieck Nossen für mehr als eine Stunde voll gesperrt. Es kam zu Behinderungen.

Mehr aktuelle Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr aktuelle Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr aktuelle Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr aktuelle Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Meißen