Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Meißen
Merken

Unterrichtsinnovationen aus Meißen für Europa: Die Grillenflüsterer vom St. Afra

Drei Lehrer aus Meißen machen sich im August auf in den hohen Norden, um ihre Idee für den Biologie-Unterricht vor Lehrern aus ganz Europa zu präsentieren. Schauen bald alle Kids auf Grillen?

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Meißner Lehrer Jens Viehweg, Marius Schumann und Michael Weidhase mit ihrem Ticket nach Turku.
Die Meißner Lehrer Jens Viehweg, Marius Schumann und Michael Weidhase mit ihrem Ticket nach Turku. © Peter Kolb

Meißen/Turku. Wenn sich im August über 450 Lehrkräfte aus ganz Europa im finnischen Turku beim Science on Stage Festival einfinden, dann sind auch sie dabei: Marius Schumann, Jens Viehweg und Michael Weidhase vom Sächsischen Landesgymnasium Sankt Afra in Meißen. Das Trio wird dort sein innovatives "Grillen-Labor" vorstellen, wie die Festival-Veranstalter in einer Pressemitteilung verlauten ließen.

Die drei Pädagogen haben ein Konzept entwickelt, um Schülern durch die Beobachtung von Mittelmeergrillen biologische Kompetenzen näherzubringen. In drei Modulen werden hier Lerninhalte zu den Bereichen Struktur und Funktion, Information sowie Kommunikation des Insekts im Rahmen regulärer Unterrichtsstunden vermittelt. Mit diesem Projekt konnten sie sich bei einem nationalen Vorentscheid qualifizieren und werden als Teil der deutschen Delegation aus Meißen zum Festival anreisen.

Marius Schumann und Jens Vieweg beim National Science on Stage Festival in Bayreuth im vergangenen Jahr.
Marius Schumann und Jens Vieweg beim National Science on Stage Festival in Bayreuth im vergangenen Jahr. © Science on Stage Deutschland e.V

Zu den Vorteilen des Projekts gehört unter anderem, dass die Insekten kostengünstig und einfach zu beschaffen sowie leicht artgerecht zu halten sind. An den Insekten lasse sich außer der Anatomie auch beobachten, wie Tiere kommunizieren, sich entwickeln und an ihre Umwelt und sich wandelnde Lebensbedingungen anpassen. Besser als Kuhaugen sezieren dürfte das allemal sein.

Das Science on Stage Festival findet vom 12. bis zum 15. August statt ist eine große Ideenbörse für Lehrkräfte in MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) aus ganz Europa. Besonders überzeugende Projekte haben die Chance, mit dem European STEM (englischsprachiges Äquivalent zu MINT) Teacher Award ausgezeichnet zu werden. Sie können dann im Anschluss über Webinare, Fortbildungen oder via Lehrmaterialien als Unterrichtskonzepte weiter verbreitet werden.

Weitere Informationen lassen sich auf der Festival-Website www.sons2024.eu finden. Ein Video zum Meißner Grillen-Labor-Projekt finden Sie hier.