merken
Meißen

Haltestelle braucht neuen Namen

SZ-Leser Herr Uhlemann kritisiert eine fehlende Abstimmung zwischen der S1 und dem Busverkehr Nossen-Meißen.

Kommt die S1 zu spät, ist im Triebischtal der Bus in Richtung Nossen zumeist weg. Ein SZ-Leser hat eine simple Idee, um dieses Problem zu lösen.
Kommt die S1 zu spät, ist im Triebischtal der Bus in Richtung Nossen zumeist weg. Ein SZ-Leser hat eine simple Idee, um dieses Problem zu lösen. © Claudia Hübschmann

Meißen. Seit der Bahnverkehr zwischen Döbeln und Meißen eingestellt ist, gibt es Probleme mit den Anschlussbussen von Meißen in Richtung Nossen. Offenbar wissen die Verantwortlichen nicht, wie es ist, wenn am Bahnhof Triebischtal eine S1 mit sechs Minuten Verspätung aus Richtung Dresden ankommt. Selbst wenn man ruft und fuchtelt, ist dann am Wilhelm-Walkhoff-Platz die 418 nach Nossen zumeist schon weg.

Helfen würde aus meiner Sicht schon, wenn die Bushaltestelle in "Bahnhof Meißen-Triebischtal" umbenannt würde. Auf diese Weise wäre jedem Busfahrer klar, dass er auf die Ankunftszeiten der S-Bahn achten muss. Auch wäre es sinnvoll, an diesem Knotenpunkt generell auf den Fahrplan der S1 aufmerksam zu machen.

Anzeige
Erfrischung für jeden Geschmack
Erfrischung für jeden Geschmack

Mit Armaturen der Firma Quooker fließt das Wasser auf Wunsch heiß, kalt, mit Sprudel oder ohne. Im Küchenzentrum Dresden berät man gern dazu.

Ein weiterer Punkt sind fehlende Hinweise darauf, dass die Linien 412, 413, 418 und 422 nicht an der Haltestelle Neumarkt/Wilsdruffer Straße stoppen. So ist schon mancher Mitfahrer bis an die zweite Neumarkt-Haltestelle verschleppt worden, wodurch er die nächste S-Bahn verpasst hat.

Mehr zum Thema Meißen