Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Meißen
Merken

Vor Gericht in Meißen: 71-Jährige rammt wartendes Auto und flieht

Eine Frau fährt in Eile auf eine Kreuzung in Coswig. Dabei entsteht ein Schaden von 6.200 Euro. Die Angeklagte wäre weitergefahren, da sie nicht anders konnte.

Von Martin Skurt
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Symbolfoto. Eine 71-Jährige fuhr den Außenspiegel eines Autos ab und zerkratzt die Fahrerseite. Sie hielt allerdings nicht an, weil sie in Eile war.
Symbolfoto. Eine 71-Jährige fuhr den Außenspiegel eines Autos ab und zerkratzt die Fahrerseite. Sie hielt allerdings nicht an, weil sie in Eile war. © SZ/Eric Weser

Meißen. Donnerstag, 10.10 Uhr, zwei Tage vor Weihnachten. Eine 71-Jährige möchte mit ihrem VW Tiguan auf der Salzstraße in die Moritzburger Straße abbiegen. Dabei schrammt sie einen VW Up, zerkratzt die Fahrerseite und fährt den Außenspiegel ab. Trotz des Unfalls fuhr die Brockwitzerin weiter und hielt erst auf Höhe des Elsa-Brandström-Wegs. Der entstandene Schaden: rund 6.200 Euro. Nun steht sie vor Gericht in Meißen und muss sich für ihre Unfallflucht verantworten. Sie habe in ihren Augen wenig falsch gemacht.

Ihre Angebote werden geladen...