merken
Meißen.Lokal

Was kommt zu Ostern auf den Tisch?

Feiertage bringen meist die ein oder andere Tradition mit sich. Was essen die Meißner denn dieses Jahr? Es landet doch nicht etwa der Osterhase in der Pfanne?

Zu Ostern wird wieder geschlemmt, was das Zeug hält. Was wird denn bei den Meißnern serviert?
Zu Ostern wird wieder geschlemmt, was das Zeug hält. Was wird denn bei den Meißnern serviert? ©  pixabay.com

Die Osterfeiertage sind auch verbunden mit dem langersehnten Beginn des Frühlings sowie dem Erhalten bestimmter Brauchtümer. Brauchtümer bedeuten in diesem Zusammenhang auch kulinarische Gepflogenheiten.

Geflügel, Wild oder doch lieber vegetarisch? Es ist doch gar nicht so einfach, das passende und richtige Essen zu finden. Traditionell verzichten die Christen am Karfreitag auf Fleisch und essen Fisch. Bei der Lust auf Meer gibt es eine breite und leckere Vielfalt. Wir haben uns umgehört und nachgefragt, ob Bräuche erhalten oder neue Geschmacksrichtungen eingeschlagen werden. Was kommt bei Ihnen denn Ostern auf den Tisch?

Gourmetessen selbstgemacht

Manuela M., Redaktionsmitarbeiterin, Meißen:

„Wir kochen in diesem Jahr mal ein Rezept von Mario Pattis. Lammrücken in Thymian-Limonenjus, mediterraner Gemüserosette und Parmesanravioli. Wir haben mal an einem Showkochen mit dem Ostdeutschen Spitzenkoch teilgenommen und waren so begeistert von seinen Kochkünsten, dass wir unbedingt einen Selbstversuch wagen wollen. Und so trauen wir uns in diesem Jahr einfach mal, das selber auszuprobieren. Und wenn es schief geht, haben wir immer noch die Nummer vom Lieferservice.“

Traditionsessen zu Ostern

Gertraude V., Rentnerin, Weinböhla:

„Ich brauche meinen Mann gar nicht erst zu fragen, ob wir mal Ostern etwas anderes essen wollen als die letzten Jahre. Bei uns gibt es – wie er es von seiner Mutter gewohnt war – immer Ente mit Klößen und Rotkohl. Eigentlich eher was für Weihnachten, aber ich diskutiere da nicht mehr. Wenigstens konnte ich mich beim Dessert durchsetzen. Ich habe mich für eine Crème brûlée entschieden."

Frischer Fisch kommt auf den Tisch

Sebastian V., Bankkaufmann, Meißen:

„Meine Freundin und ich verzichten beide auf Fleisch. Darum kommt bei uns Fisch auf den Ostertisch. Wir haben uns für gebackene Forelle mit Rosmarinkartoffeln und frischem Gemüse entschieden. Die Rezepte holen wir uns immer von Chefkoch.de aus dem Internet.“

So können wir die Kinder unserer Leser etwas beruhigen. Bei den Befragten kommt schon mal kein „Hase“ auf den Festtagstisch. Also brauchen wir uns für die Versorgung der Osternester keine Gedanken zu machen. Da hat der Hase nochmal Schwein gehabt.

Mehr zum Thema Meißen.Lokal