merken
Meißen.Lokal

Wein-Pavillon in Wartestellung

Noch bleibt es trocken im Weinpavillon auf Meißens Marktplatz. Aber trotzdem erwartet er ab 07. Mai 2021 seine Gäste.

© Foto: Christiane Weikert

Nun steht er da und verheißt in Zukunft den kurzweiligen Genuss von edlen Tropfen. Der Weinpavillon auf Meißens Marktplatz. Leider bleibt es noch eine köstliche Vorstellung. Sobald die geltenden Schutzverordnungen es erlauben, entsteht hier ein Begegnungsort mit sächsischen Winzern und einheimischen Weinen.

Bis dahin wird in dem rustikalen Holzriesenfass ein Infopoint für Touristen entstehen. Unter dem Motto „TIM to go“ (TIM = Tourist-Information Meißen) können sich die bei dem schönen Wetter immer zahlreicheren Tagesbesucher der Altstadt mit Infomaterial in Form von Flyern und Broschüren über touristische Angebote während der Pandemie versorgen. Alle Angebote beachten natürlich stets die aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln.

Wir warten auf den Startschuss

Sobald der Startschuss für einen Ausschank gefallen ist, präsentieren sich im wöchentlichen Wechsel z.B. die Winzergenossenschaft Meißen eG, das Weingut Loose aus Niederau, Weingut Kastler Friedland aus Radebeul, Weingut Henke aus Coswig und viele mehr. Eine tolle bunte Auswahl aus dem kleinsten und östlichsten Weinbaugebiet Deutschlands.

„Damit möchten wir den umliegenden Gastronomen keine Konkurrenz machen, ganz im Gegenteil.“ sagt Christian Friedel, Stadtmarketing Chef von Meißen. „Im Pavillon sollen ausschließlich Wein, Traubensaft und Wasser, jedoch keine Speisen gereicht werden. Zudem wird es keine Sitzgelegenheiten, sondern nur Stehtische geben.“

Aufenthaltsdauer der Gäste in der Stadt verlängern

Ziel dieser Aktion ist es, die Aufenthaltsdauer der Gäste in der Stadt zu verlängern und nach dieser Weinkostprobe am Pavillon dann im benachbarten Restaurant Platz zu nehmen um ein Essen zu genießen oder in einem Weinladen der Altstadt die edlen Tropfen weiterer regionaler Weinbauern zu verkosten. „Vergleichbare Angebote in Kommunen aus anderen Weinbauregionen haben gezeigt, dass solche Projekte einen positiven Effekt auf das direkte Umfeld haben können“, so Friedel weiter. Zudem soll den örtlichen Winzern eine weitere Plattform gegeben werden, um den Meißnerinnen und Meißnern und ihren Gästen sich und ihre Weine zu präsentieren.

Ein Baustein im Maßnahmenpaket

Der Weinpavillion ist nur ein Baustein eines ganzen Maßnahmenpaketes um die Stadt nach dem Lockdown wieder mit vielen Besuchern zu füllen, ähnlich wie es auch im vergangenen Jahr erarbeitet wurde. Neben einer noch intensiveren Werbung für einen Besuch in Meißen plant das Amt für Stadtmarketing, Tourismus und Kultur und das Theater Meißen die Stadt beim „Heißen Sommer“ wieder mit Theatervorführungen und Konzerten im öffentlichen Raum zu beleben.

Die Euphorie und der Optimismus von Herrn Friedel wirkt ansteckend. Mit dem Gedanken im Kopf, auf dem Marktplatz stehend ein schön gekühltes Glas sächsischen Wein zu genießen, bedanken wir uns für das kurze Gespräch und hoffen auf einen baldigen beginnenden Ausschank.

Tipp von Meißen.Lokal: Eine große Auswahl an sächsischen Weinen finden Sie auch im DDV-Lokal auf der Elbstraße 7. Gern senden wir Ihnen Ihre Einkäufe per Paket nach Hause. Auf Grund der aktuellen Situation ist ein persönlicher Besuch im DDV-Lokal noch nicht möglich. Gern können Sie uns über ddv-lokal.de besuchen.

Mehr zum Thema Meißen.Lokal