merken
Meißen

Judith Moog ist Unternehmerin des Jahres

Aus einer Handvoll Mitarbeitern sind 150 geworden: Die Ölmühle hat sogar einen Ableger in Asien. Dafür bekam Judith Moog eine Trophäe in Paris überreicht.

Vor 35 Jahren hat Judith Moog die Ölmühle ihres Vaters übernommen und das Unternehmen seitdem neu ausgerichtet.
Vor 35 Jahren hat Judith Moog die Ölmühle ihres Vaters übernommen und das Unternehmen seitdem neu ausgerichtet. © Claudia Hübschmann

Lommatzsch. Judith Moog ist als Unternehmerin des Jahres ausgezeichnet worden - allerdings in Frankreich. Da die Ölmühle ihren Ursprung in Südfrankreich hat, kam Moog auch für diese Auszeichnung infrage. Den Standort in Klappendorf eröffnete sie erst 2004. Ausgezeichnet wurde die 52-Jährige für die Entwicklung, die ihr Unternehmen in den letzten 35 Jahren genommen hat. Aus einem kleinen Bio-Hof mit einer Handvoll Mitarbeitern ist ein multinationales Unternehmen mit 150 Mitarbeitern geworden. 

Weiterführende Artikel

Besondere Öle aus der Heimat

Besondere Öle aus der Heimat

Judith Faller-Moog gewinnt in der Lommatzscher Pflege aus Saaten in Bioqualität Öle. Mit Essen kann man die Welt verändern, sagt sie.

Mit 21 Jahren übernahm Moog das Unternehmen des Vaters und baut es zur ersten Bio-Ölmühle Europas aus - mittlerweile gibt es sogar einen kleinen Ableger in Asien. „In den 1980ern ging es nicht darum, eine Modewelle zu surfen", beschreibt Moog die Anfangszeit. "Wir brauchten viel Ausdauer und Überzeugungskraft, um unsere Werte durchzusetzen und anerkannt zu werden.“ Mittlerweile sind Bio-Öle keine Nischenprodukte mehr. Gegen die zunehmende Konkurrenz hält Moog mit einer regionalen Wertschöpfungskette dagegen. (SZ/mgr) 

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Meißen