Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Meißen
Merken

Zufall, dass kein Mensch gestorben ist

In einem Brandstifterprozess fielen am Landgericht Dresden die Urteile. Sie waren teils überraschend.

Von Jürgen Müller
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Mit Teelichtern wie diesen, die unter Sofa und Möbel gestellt wurden, wurde die Wohnung in Brand gesetzt.
Mit Teelichtern wie diesen, die unter Sofa und Möbel gestellt wurden, wurde die Wohnung in Brand gesetzt. © Claudia Hübschmann

Dresden/Meißen. Eine Wohnung brennt lichterloh in einem Mehrfamilienhaus an der Leipziger Straße in Meißen. Mit seinem Kleinkind auf dem Arm rennt ein Vater durch den verrauchten Flur. Zuvor hatte er noch Nachbarn gewarnt. Es ist großes Glück und reiner Zufall, dass an jenem Augustabend kein Mensch gestorben ist.

Ihre Angebote werden geladen...