merken

Dresden

Micktener Wohnungen wechseln Besitzer

Rund 180 Wohnungen im ersten Bauabschnitt des Mika-Quartiers gehen an einen neuen Eigentümer. Im Herbst sollen weitere Wohnungen fertig sein.

In Mickten entstehen Hunderte Wohnungen. © Archivbild: Marion Doering

Mehr als hundert Wohnungen im ersten Baufeld des Mika-Quartiers sind verkauft: 179 Wohnungen und zwei Gewerbeeinheiten gehören nun dem Luxemburger Immobilien-Investmentmanagement Corestate Capital.

 Im zweiten Bauabschnitt sollen bis zum September weitere 180 Wohnungen entstehen. Der Bauantrag dazu ist bereits eingereicht. Parallel dazu wird derzeit mit der Stadtverwaltung der Bebauungsplan für das zweite und dritte Baufeld abgestimmt. Die Bauträger Mika-Quartier, eine Projektgesellschaft, die zu jeweils 50 Prozent aus Townscape One Investment und Sassenscheidt besteht, hofft, dass noch im Sommer eine Genehmigung erteilt wird.

Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Geplant ist in den weiteren Baufeldern die Errichtung von rund 500 Wohnungen. Zehn Prozent werden für Sozialwohnungen veranschlagt. Zudem soll eine Kita mit rund 100 Betreuungsplätzen entstehen. In Zusammenarbeit mit dem Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen wurde ausgelotet, wie eine Kita im neuen Wohnviertel aussehen muss. Der Kita-Neubau soll an der Kreuzung Sörnewitzer/Pieschener Straße entstehen. Insgesamt werden über 200 Millionen Euro auf den drei Baufeldern bis 2023 investiert. (SZ/mes)