merken

Milchlaster kippt auf der B178 um

Der Sattelzug ist in der Nacht zum Mittwoch bei Herrnhut verunglückt. Die Bergung dauerte über Stunden.

© Feuerwehr Oderwitz

Die neue B178 ist am Vormittag über Stunden in Fahrtrichtung Zittau gesperrt gewesen. Grund war ein Lkw-Unfall, der in den frühen Morgenstunden passierte. Bei Herrnhut/Ruppersdorf kippte gegen 2.30 Uhr am Morgen ein Sattelzug um, wie Polizeisprecher Torsten Jahn berichtet. Ein weiteres Fahrzeug war offenbar nicht beteiligt. Der umgekippte Laster blockierte die Straße. Die Bergung gestaltete sich kompliziert, so der Polizeisprecher. „Er musste wieder aufgerichtet werden, das ist natürlich schwieriger als bei einem Auto. Da mussten schwere Geräte rangeschafft werden.“ Der Schaden wird derzeit auf etwa 30000 Euro geschätzt. Der 45-jährige Lkw-Fahrer erlitte bei dem Unfall leichte Verletzungen. Der Rettungsdienst versorgte ihn.

Rauf auf den Sattel

Fit unterwegs und immer auf der Suche nach etwas Sehenswertem? Auf unserer Themenwelt Fahrrad gibt es ganz viel zu entdecken!

Auch die Feuerwehren aus Ruppersdorf, Herrnhut und Oderwitz sind im Einsatz gewesen. Die rund 50 Kameraden sicherten die Einsatzstelle ab, leuchteten diese aus und stellten den Brandschutz sicher. Nach Angabe der Oderwitzer Feuerwehr konnte der Lkw-Fahrer seine Zugmaschine selbstständig verlassen. (SZ/rok/tc)